WADA verbietet Glukokortikoide ab 2022 vollständig

Schon wieder im Pech: Valgren bricht sich zwei Finger

04.02.2021  |  (rsn) - Michael Valgren hat sich beim ersten Einsatz für sein neues Team EF Education - Nippo zwei Finger gebrochen. Der Däne, der 2018 den Omloop Het Nieuwsblad und das Amstel Gold Race gewann, zuletzt aber zwei von Verletzungen und Krankheiten geplagte Jahre hatte, kam im Finale der 1. Etappe des Etoile de Bessèges zu Fall. Valgren konnte das Ziel in Bellegarde zwar noch erreichen, hatte aber große Schmerzen in der linken Hand. Später stellte sich heraus, dass er sich die Mittelknochen des Zeige- und des Mittelfingers gebrochen hat. Valgren wird sich operieren lassen, um die Finger zu richten. Wie lange er ausfällt, ist noch unbekannt.

+++

WADA verbietet Glukokortikoide gänzlich
Die Welt Anti Doping Agentur hat sich entschlossen, die Einnahme von Glukokortikoiden ab 1. Januar 2022 komplett zu verbieten. Bislang war die orale, intravenöse oder anale Einnahme verboten, ab nächstem Jahr aber stehen Glukokortikoide ganz grundsätzlich und mit allen Verabreichungsmethoden auf der Verbotsliste. "Die Entscheidung, das Verbot von Glukokortikoiden im Wettkampf zu erweitern, ist ein weiterer Schritt vorwärts", lobte UCI-Präsident David Lappartient die Entscheidung der WADA. Rund um seine Wahl zum Präsidenten des Radsport-Weltverbandes 2017 in Bergen war ein solches Verbot von der UCI bereits gefordert worden - ebenso wie das von Tramadol, das ebenfalls bereits in Kraft getreten ist.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • UAE Tour (2.UWT, UAE)
  • Omloop Het Nieuwsblad Elite (2.UWT, BEL)
  • Radrennen Männer

  • Royal Bernard Drome Classic (1.Pro, FRA)