Keine Giro-Wildcard für Arkéa - Samsic

Quintana: “Dann konzentriere ich mich auf die Tour“

Foto zu dem Text "Quintana: “Dann konzentriere ich mich auf die Tour“"
Nairo Quintana (Arkéa - Samsic) bei der Tour de France 2020 | Foto: Cor Vos

12.02.2021  |  (rsn) - Während Manager Gianni Savio die Nicht-Berücksichtigung seines Teams Androni Giocattoli für den 104. Giro d’Italia (8. - 30. Mai) als “Schande“ bezeichnete, trägt es Nairo Quintana offenbar mit Fassung, dass er mit Arkéa - Samsic ebenfalls nicht zur ersten Grand Tour des Jahres antreten darf.

“Ich wollte am Giro teilnehmen, aber ich respektiere die Wahl des Veranstalters. Ich werde mich jetzt auf die Tour konzentrieren“, sagte der Giro-Sieger des Jahres 2014 und Gesamtzweite von 2017 dem Internetportal Spaziociclismo zur Entscheidung von RCS Sport, die drei Wildcards an die italienischen Zweitdivisionäre Bardiani CSF Faizanè, EOLO-Kometa und Vini Zabù zu vergeben.

"Unser Team ist nicht Teil der WorldTour und daher auf Wildcards angewiesen. Die Organisation hat jedoch beschlossen, sie an italienische Teams zu verteilen“, sagte Quintana und betonte: “Dies ist kein mentaler Schlag. Ich glaube immer an meine Träume. Ich konzentriere mich jetzt auf andere große Rennen wie die Tour.“

Der 31-jährige Kolumbianer wird seine zweite Saison im Trikot von Arkéa - Samsic bei der Tour des Alpes Maritimes et du Var (19. - 21. Februar / 2.1) starten, zu der er als Titelverteidiger antreten wird.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine