Bouhanni fühlt sich von Ballerini behindert

Bauhaus entscheidet sich in der Provence für die richtige Seite

Von Joachim Logisch

Foto zu dem Text "Bauhaus entscheidet sich in der Provence für die richtige Seite"
Phil Bauhaus (links) gewinnt die 4. Provence-Etappe vor Davide Ballerini (Mitte) und Nacer Bouhanni | Foto: Cor Vos

14.02.2021  |  (rsn) - Zum Abschluss der Tour de Provence (2.Pro) hat es geklappt.  Phil Bauhaus (Bahrain Victorious) gewann die abschließende 4. Etappe und bescherte dadurch sich und seinem neuen Sportlicher Leiter Rolf Aldag einen Saisoneinstand nach Maß.

"Ich wollte hier unbedingt gewinnen. Ich habe es geschafft und konnte die anderen überholen. Es ist immer gut mit einem Sieg in die Saison zu starten. Dieser Sieg wird und Zuversicht für die nächsten Rennen geben", freute sich der 26-jährige Kölner in einer ersten Stellungnahme.

Bei seinem Erfolg half ihm sicherlich, dass die Zielpassage 80 Kilometer vor Schluss schon einmal durchfahren wurde. "Es ist immer schön, das Ziel vorher mal zu sehen. Dann kann man sich gut darauf vorbereiten. So wusste ich, dass ich 600 Meter vor dem Ziel vorne sein musste. Es ist sehr gut gelaufen und am Ende war ich stark genug, um es zu vollenden", bestätigte Bauhaus.

Gut vorbereitet nahm Bahrain Victorious die letzte Runde unter die Räder. Sein Teamkollege Heinrich Haussler führte das Feld auf den letzten Kilometer. Als Haussler 700 Meter vor Schluss rausging, lag sein Sprinter gut postionert etwa auf dem sechsten Platz hinter Spitzenreiter Davide Ballerini (Deceuninck - Quick-Step). In den beiden letzten Kurven blieb Bauhaus ganz ruhig, während rechts und links von ihm die Konkurrenten versuchten, sich eine bessere Ausgangposition zu verschaffen.

Auf den letzten 200 Meter hatte Bauhaus als Vierter das Hinterrad von Nacer Bouhanni (Arkea - Samsic), der sich gerade den Windschatten von Ballerini erobert hatte. Während die beiden links zur Bande zogen und der Mann im Bunten Trikot den Franzosen etwas ausbremste, zog Bauhaus rechts raus, wo er freie Bahn hatte und mit der größten Endgeschwindigkeit zum Sieg raste.

Bouhanni beschwerte sich hinterher: "Ballerini hat mich gegen die Barrieren gedrückt. Mein Arm und mein Vorderrad berührten diese sogar. Ohne das hätte ich diese letzte Etappe der Tour de la Provence gewonnen."

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • UAE Tour (2.UWT, UAE)
  • Omloop Het Nieuwsblad Elite (2.UWT, BEL)
  • Radrennen Männer

  • Royal Bernard Drome Classic (1.Pro, FRA)