Social-Media-Fundstücke

Bis auf 4.800 Meter: Carapaz trainiert am Cotopaxi-Vulkan

Foto zu dem Text "Bis auf 4.800 Meter: Carapaz trainiert am Cotopaxi-Vulkan"
Richard Carapaz (Ineos Grenadiers) bei seinem Angriff am Alto de la Covatilla am Samstag. | Foto: Cor Vos

18.02.2021  |  (rsn) - Auf sein Saisondebüt bei Volta a Catalunya im März bereitet sich der Ecuadorianer Richard Carapaz (Ineos Grenadiers) derzeit in den Höhenlagen seiner Heimat vor. Dabei kletterte der Giro-Sieger von 2019 bei seiner jüngsten Trainingsfahrt über Schotterpisten auf den Cotopaxi-Vulkan bis auf 4.800 Meter, wie Ineos auf Instagram berichtete. Zum Vergleich lieferte sein Team die Daten der Anstiege nach Alpe d’Huez (1.860m) und zum Stelvio-Pass (2.757m). Carapaz ging übrigens besonderes Risiko ein, auch wenn der Vulkan noch aktiv ist. Seit seinem bisher letzte Ausbruch Anfang 2016 herrscht Ruhe am Cotopaxi, der mit 5897 Metern der zweithöchste Berg Ecuadors und einer der höchsten aktiven Vulkane der Erde ist.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Strade Bianche (1.UWT, ITA)
  • Radrennen Männer

  • Craft Ster van Zwolle (1.2, NED)
  • International Tour of Rhodes (2.2, GRE)