Positiver Corona-Test bei Teambetreuer

Alpecin - Fenix muss die UAE Tour verlassen

Von Felix Mattis

Foto zu dem Text "Alpecin - Fenix muss die UAE Tour verlassen"
Mathieu van der Poel und sein Team Alpecin - Fenix müssen die UAE Tour nach nur einem Tag wieder verlassen. | Foto: Cor Vos

22.02.2021  |  (rsn) - Gestern noch als Auftaktsieger gejubelt, heute ist die UAE Tour für Mathieu van der Poel und das Team Alpecin - Fenix bereits vorbei. Wie die Veranstalter der ersten WorldTour-Rundfahrt des Jahres am Montagvormittag via Pressemitteilung bekanntgaben, wird der belgische Rennstall zum Einzelzeitfahren der 2. Etappe nicht mehr antreten, weil ein Teambetreuer am Sonntagabend positiv auf das Coronavirus Sars-Cov-2 getestet worden ist.

"Nachdem das Ergebnis bekannt wurde, begab sich die Person sofort in Isolation, und all diejenigen, die mit der Person in Kontakt waren, haben sich ebenfalls isoliert, um dem Protokoll zu entsprechen, dass von den Rennveranstaltern und den Gesundheitsbehörden der Vereinigten Arabischen Emirate aufgestellt wurde", heißt es in der Pressemitteilung. "Alle Team-Mitglieder werden sich in den kommenden Tagen weiteren Tests unterziehen und bleiben so lange in Isolation."

Welcher Team-Mitarbeiter betroffen ist und wie es der Person geht - ob er oder sie Krankheitssymptome aufweist oder nicht - wurde zunächst nicht vermeldet. Das Team Alpecin - Fenix kündigte aber via Twitter an, später mehr Informationen herausgeben zu wollen.

Wie lange van der Poel und seine Teamkollegen nun in den Emiraten in Isolation bleiben müssen, ist ebenfalls noch nicht bekannt. Sollten sie bis dahin nach Hause zurückkehren können und auch dort nicht in Isolation gehen müssen, bestünde noch eine Chance, dass der Cross-Weltmeister am kommenden Wochenende beim Opening Weekend der Klassiker-Saison in Belgien startet.

Eigentlich zog er die UAE Tour dem Wochenende mit Omloop Het Nieuwsblad und Kuurne-Brüssel-Kuurne vor. Nun würde er aber sicher gern in Gent starten. Dazu müsste er heute und in drei Tagen jeweils negative Corona-Tests ablegen und gleichzeitig hoffen, dass er nach der Rückkehr nach Hause nicht in Quarantäne muss.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Adriatica Ionica Race / Sulle (2.1, ITA)