Anzeige
Anzeige
Anzeige

Ex-Toursieger ohne Chance bei der UAE Tour

Froome: “Ich habe noch einen langen Weg vor mir“

Von Joachim Logisch

Foto zu dem Text "Froome: “Ich habe noch einen langen Weg vor mir“"
Chris Froome (Israel Start-Up Nation) bestreitet seinen Saisonauftakt 2021 bei der UAE Tour | Foto: Cor Vos

23.02.2021  |  (rsn) - Am 20. Mai 2025 wird Chris Froome (Israel Start-Up-Nation) 40 Jahre alt. Bis dahin gibt sich der in Nairobi geborene Brite Zeit ("Solange will ich noch Rennen fahren"), den ersehnten fünften Sieg bei der Tour de France einzusammeln. Dass er noch "einen langen Weg vor sich hat“, gab er vor dem Start der 3. Etappe der UAE Tour zu.

Froome bewies danach auch, dass er keineswegs untertrieben hatte. Denn die  Bergankunft am Jebel Hafeet erreichte der Rundfahrtspezialist mit fünf Minuten Rückstand auf Tagessieger Tadej Pogacar (UAE Team Emirates) auf dem 40. Platz.

Anzeige

Das Saisondebüt des 35-Jährigen bei der UAE Tour, gleichzeitig das erste Rennen in den Farben seines neuen Teams, verlief bis jetzt nicht wirklich nach Wunsch. Zum Auftakt belegte Froome den 84. Platz, nachdem er in der Windkante den Anschluss verpasst hatte. Auf der 2. Etappe wurde sein Formrückstand deutlich, als er im 13 Kilometer langen Einzelzeitfahren mit 1:36 Minuten Rückstand nur 83. wurde.

Der 35-jährige Froome hat sich offensichtlich noch immer nicht von seinem schweren Sturz während einer Streckenbesichtigung beim Critérium du Dauphiné 2019, erholt, bei dem er sich unter anderem den Oberschenkel und den Ellbogen gebrochen hatte. Danach musste er auch im letzten Jahr den Verletzungen Tribut zollen. Besser wurde es augenscheinlich nicht, auch wenn der Brite sich im Winter monatelang in Kalifornien vorbereitete.

"Mit fällt es nach diesem Winter definitiv schwer, wieder Rennen zu fahren", erklärte Froome gegenüber der Zeitung The Guardian. Und weiter: "Ich habe viel Zeit damit verbracht, mich auf den Off-Bike-Aspekt zu konzentrieren und meine Reha abzuschließen. Ich habe mit Blick auf die Rennen offensichtlich noch einen langen Weg vor mir."

Da auch keiner der Teamkollegen nach dem Fehler auf der Windkante noch Chancen auf eine Spitzenplatzierung in der Gesamtwertung hat, will er sich mit seiner Israel Start-Up Nation auf Tageserfolge konzentrieren. "Jetzt müssen wir so gut wir können weiterfahren, mit André Greipel noch um Etappensiege kämpfen und die Klettertage als Training für die kommenden Rennen nutzen", kündigte Froome an.

Anzeige
RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Criterium Cycliste (CRTP, FRA)
  • Tour Cycliste International de (2.2, FRA)
  • Vuelta a Burgos (2.Pro, ESP)
Anzeige