Drome Classic: Bagioli gelingt Ausreißercoup

Pedersen gewinnt Kuurne-Brüssel-Kuurne, Politt Siebter

28.02.2021  |  (rsn) - In der Rubrik Ergebnisse liefern wir in kompakter Form und unmittelbar nach Zieleinlauf einen kurzen Überblick über die Ergebnisse der wichtigsten UCI-Rennen unterhalb der WorldTour.

Kuurne - Brüssel - Kuurne (1.Pro):
Nach der gestrigen Pleite beim Omloop Het Nieuwsblad hat Trek-Segafredo zurückgeschlagen. Ex-Weltmeister Mads Pedersen sicherte sich das 73. Kuurne - Brüssel - Kuurne (1.Pro) nach 197 Kilometern mit Start und Ziel in Kuurne im Sprint einer rund 30-köpfigen Spitzengruppe souverän vor dem Franzosen Anthony Turgis und dem Briten Thomas Pidcock (Ineos Grenadiers).

Vierter wurde der Italiener Matteo Trentin (UAE Team Emirates), gefolgt vom Belgier Jelte Biermans (Israel Start-Up Nation) und seinem Landsmann Sonny Colbrelli (Bahrain Victorious). Eine starke Leistung zeigte erneut Nils Politt (Bora - hansgrohe). Der Hürther war in Kuurne als Siebter bester deutscher Profi, nachdem er zum Klassikerauftakt in Ninove am Samstag bereits auf den zehnten Rang gesprintet war.

Imponierend war auch die Vorstellung von Mathieu van der Poel (Alpecin - Fenix), der gut 80 Kilometer vor dem Ziel mit Jhonatan Narvaez (Ineos Grenadiers) am Hinterrad attackiert hatte, zur Ausreißergruppe des Tages vorstieß und gemeinsam mit dem Ecuadorianer Jhonatan Narvaez (Ineos Grenadiers), dem Belgier Ludwig De Winter (Intermarché - Wanty - Gobert Matériaux), dem Norweger Jonas Iversby Hvideberg (Uno-X) sowie dem Österreicher Patrick Gamper (Bora - hansgrohe) erst 1,7 Kilometer vor dem Ziel wieder gestellt wurde.


Royal Bernard Drome Classic (1.Pro)
Bei Kuurne-Brüssel-Kuurne ging Deceuninck - Quick-Step leer aus, dafür bescherte Andrea Bagioli dem belgischen Team in Frankreich den sechsten Saisonsieg. Der 21-jährige Italiener entschied die Royal Bernard Drome Classic über 179 Kilometer in Eurre als Solist für sich. Bagioli hatte sich am letzten Anstieg des Tages mit einer Attacke abgesetzt und einen Vorsprung von elf Sekunden bis ins Ziel verteidigt.

Im Sprint der gut 30 Fahrer starken Verfolgergruppe sicherte sich der Südafrikaner Daryl Impey (Israel Start-Up Nation) den zweiten Platz vor Bagiolis dänischem Teamkollegen Mikkel Honoré. Vorjahressieger Simon Clarke (Qhubeka Assos) wurde diesmal Fünfter, der Freiburger Simon Geschke (Cofidis) belegte zeitgleich Rang 14.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Paris-Roubaix (1.UWT, FRA)
  • Radrennen Männer

  • Tour of Rhodes (2.2, GRE)
  • Klasika Primavera de (1.1, ESP)
  • 56. Presidential Cycling Tour (2.Pro, TUR)