Alpecin-Duo war schon 2020 erfolgreich

Tirreno-Adriatico: Van der Poel und Merlier gehen auf Etappenjagd

Foto zu dem Text "Tirreno-Adriatico: Van der Poel und Merlier gehen auf Etappenjagd"
Mathieu van der Poel (Alpecin - Fenix) gewann 2020 die 7. Etappe von Tirreno-Adriatico. | Foto: Cor Vos

08.03.2021  |  (rsn) - Nach seinem grandios herausgefahrenen Sieg bei der Strade Bianche geht Mathieu van der Poel (Alpecin - Fenix) bei der am Mittwoch beginnenden Fernfahrt Tirreno-Adriatico (10. - 17. März) auf Etappenjagd. Der 26-jährige Niederländer kann dabei bis auf eine Ausnahme auf dasjenige Team vertrauen, das ihn auch beim Eintagesrennen durch die Toskana unterstützte.

Es fehlt nur Philipp Walsleben, der durch Tim Merlier ersetzt wird. Der Belgier blickt auf eine erfolgreiche Woche zurück, gewann zunächst den GP Le Samyn und entschied dann am Sonntag auch noch den GP Monseré für sich. Der 28-jährige Merlier war wie van der Poel auch bereits im vergangenen September bei der damaligen Ausgabe von Tirreno-Adriatico dabei und holte sich auf der 6. Etappe in Senigallia den Sieg vor Pascal Ackermann (Bora - hansgrohe). Am darauf folgenden Tag setzte sich van der Poel in Loreto am Ende des vorletzten Abschnitts durch.

Der Rest des Teams wird beim “Rennen zwischen den beiden Meeren“ Helferaufgaben übernehmen. Jonas Rickaert und Otto Vergaerde waren ebenfalls schon im Vorjahr dabei. Xandro Meurisse, Petr Vakoc und Gianni Vermeersch werden ihre Debüts bei Tirreno-Adriatico geben.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Vuelta a Colombia (2.2, COL)
  • Tour of the Alps (2.Pro, ITA)