Start bei Tour of the Alps abgesagt

Bernal ohne Generalprobe zum Giro-Debüt

Foto zu dem Text "Bernal ohne Generalprobe zum Giro-Debüt"
Egan Bernal (Ineos Grenadiers) bei Tirreno-Adriatico | Foto: Cor Vos

14.04.2021  |  (rsn) - Egan Bernal wird nicht wie ursprünglich geplant als Generalprobe für den 104. Giro d’Italia (8. - 30. Mai) in der kommenden Woche die Tour of the Alps (19. - 23. April / 2.Pro) bestreiten. Sein Team Ineos Grenadiers bestätigte gegenüber cyclingnews eine Meldung von velonews.

Stattdessen wird sich der Kolumbianer bei Trainingseinheiten in seiner Heimat auf sein Giro-Debüt vorbereiten. Die Italien-Rundfahrt ist Bernals großes Saisonziel, bei der Tour de France ist er als Helfer für die Dreierspitze Geraint Thomas, Richard Carapaz und Tao Geoghegan Hart vorgesehen.

Der 24-jährige Bernal war nach seinem Einsatz bei der italienischen Fernfahrt Tirreno-Adriatico, die er auf Rang vier beendet hatte, nach Kolumbien zurückgekehrt, um dort ein Trainingslager zu beziehen. Ineos dementierte aber Berichte, wonach diese Entscheidung wegen der wieder aufgebrochenen Rückenverletzung getroffen worden sein, die Bernal bereits im vergangenen Jahr stark behindert und ihn zum Ausstieg bei der Tour de France gezwungen hatte.

Der Tour-de-France-Gewinner von 2019 wird wohl erst eine Woche vor dem Giro-Start in Turin aus Südamerika nach Europa zurückkehren.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Circuito de Getxo - Memorial (1.1, ESP)
  • Kreiz Breizh Elites (2.2, FRA)
  • Tour Cycliste International de (2.2, FRA)