Knolles Türkei-Tagebuch

Ohne Vorwarnung ging es in einen unbeleuchteten Tunnel

Von Jon Knolle

Foto zu dem Text "Ohne Vorwarnung ging es in einen unbeleuchteten Tunnel"
Jon Knolle (Team SKS Sauerland NRW) führt Tagebuch von der Türkei-Rundfahrt | Foto: Claudia Hauf

19.04.2021  |  (rsn) - Zum letzen Mal "Hallo" von der Tour of Turkey. Gestern ging das Rennen mit der 8. Etappe zu Ende. Und wir sitzen gerade im Flieger Richtung Heimat.

Da wir nur noch zu dritt waren, war der Plan für uns einfach: Auf die anderen schauen und mit Auge attackieren. Die ganze Etappe war dann jedoch eine einzige Attacke. Über zwei Stunden schaffte es keine Gruppe, sich entscheidend zu lösen.

Die Gesamtwertung war noch offen. Delko und Alpecin - Fenix trennte hier lediglich eine Sekunde. Somit hielten die Sprinterteams sowie Alpecin - Fenix aufgrund der möglichen Bonussekunden an den zwei Zwischensprints das Feld zusammen. Erneut starke Windböen und einige eklige Wellen erschwerten das Rennen noch mehr. Nach knapp vierzig Kilometer Seitenwind ging es dann den Rest der Etappe mit Rückenwind Richtung Kusadasi ins Ziel.

Verrückt würde es besonders in der zweiten Hälfte: Ohne Vorwarnung fuhren wir plötzlich in einen unbeleuchteten Tunnel, kurvig und auf einer Abfahrt. Zwar nur 500 Meter, einige Fahrer hielten jedoch an, manche stürzten. Vorn wurde durchgezogen, das spaltete das Feld. Für eine Rundfahrt dieser Größe eine fragwürdige Situation.

Wir  fuhren mit Auge einige Attacken mit. Schließlich aber versuchten wir, die letzten Körner für das Finale zu sparen. Und das wurde wieder hart. Drei Wellen auf den letzten zwanzig Kilometern zogen uns dann allen so ein bisschen den Zahn. Michel (Gießelmann) allerdings hielt sich bis zum Ende, riskierte im Bergab-Finale aber nichts mehr.

Die letzten sieben Tage spüre ich auf jeden Fall. Nicht nur in den Beinen - besonders der Kopf ist müde von den immer gleichen Tagesabläufen. Was in den ersten Tagen noch einfach ist, läuft nach einer Woche deutlich schwerfälliger. Angefangen bereits bei einfachen Dingen wie umziehen, packen über Taktik und Rennen planen bis hin zu Motivation und Konzentration über die komplette Distanz zu halten.

In dieser Hinsicht können wir alle, sowohl Fahrer als auch Betreuer, einiges mitnehmen. Die Rundfahrt wurde von uns unglaublich spontan organisiert - von Null auf Hundert. Dafür lief bereits Vieles sehr gut. Besonders wenn man bedenkt, dass nur vier Betreuer dabei waren. An der Stelle nochmal ein großes Danke!

Auf der anderen Seite haben wir Fehler gemacht, aus denen wir lernen werden. Wir alle sind ein Stück gewachsen. Für die Zukunft, gerade für die kommende Saison, waren das wertvolle Erfahrungen. Mit drei Top-15-Platzierungen und den vielen Kilometern im Wind sowie dem geschlossenem Auftreten können wir alle zufrieden sein, besonders fürs erste richtige Rennen der Saison.

Hoscacal, Tschüss! Der Flieger landet heute Mittag in Düsseldorf.

Euer Jon

PS: Ich freue mich über jeden, der unsere Reise hier verfolgt, mit uns gehofft und mitgefiebert hat. Ich hoffe, ich konnte ein paar spannende Einblicke geben. Vielleicht bis bald!

Mehr Informationen zu diesem Thema

19.04.2021Cavendish feiert in der Türkei den 150. Sieg seiner Karriere

(rsn) - Mark Cavendish (Deuceuninck – Quick-Step) hat sein atemberaubendes Comeback auch am achten und letzten Tag der Türkei-Rundfahrt fortgesetzt. Der vierte Etappenerfolg war zugleich der 150. S

18.04.2021Highlight-Video der 8. Etappe der Türkei-Rundfahrt

(rsn) - Mark Cavendish (Deceuninck - Quick-Step) hat zum Abschluss der 56. Türkei-Rundfahrt seinen vierten Tagessieg gefeiert. Der 35-jährige Brite entschied die 8. Etappe über 160,3 Kilometer von

18.04.2021Amstel: Nägel auf Radwegen beschädigen Motorräder

(rsn) - Auf Radwegen rund um den Parcours des Amstel Gold Race haben Unbekannte während des Frauenrennens Nägel gestreut. Auf diesen Radwegen bewegen sich im Rahmen des Wettkampfs Begleitmotorräder

18.04.2021Valencia: Démare holt Schlussetappe, Küng Gesamtsieger

(rsn) – In der Rubrik Ergebnisse liefern wir in kompakter Form und unmittelbar nach Zieleinlauf einen kurzen Überblick über die Ergebnisse der wichtigsten UCI-Rennen unterhalb der WorldTour. Vale

18.04.2021Für uns waren das wichtige TV-Minuten

(rsn) - Hallo aus Bodrum. Heute (Samstag) stand die vorletzte Etappe der Tour of Turkey auf dem Plan. 180 Kilometer mit knapp 2800 Höhenmetern versprachen einen harten Tag. Und bereits von Kilome

18.04.2021Vorschau auf die Rennen des Tages / 18. April

(rsn) - Welche Rennen stehen heute auf dem Programm, wie sieht die Streckenführung aus und wer sind die Favoriten? radsport-news.com gibt Ihnen kurz und kompakt eine tägliche Vorschau auf die wichti

17.04.2021Scharping zum fünften Mal zum BDR-Präsidenten gewählt

(rsn) - Rudolf Scharping geht in seine fünfte Amtszeit als Präsident des Bundes Deutscher Radfahrer (BDR). Auf der wegen der Corona-Pandemie in digitaler Form veranstalteten Jahreshauptversammlung w

17.04.2021Highlight-Video der 7. Etappe der Türkei-Rundfahrt

(rsn) - Jasper Philipsen (Alpecin - Fenix) hat am vorletzten Tag der Türkei-Rundfahrt seinen zweiten Etappensieg eingefahren. Der 23-jährige Belgier setzte sich über 180 Kilometer von Marmaris nach

17.04.2021Alpecin mischt mit vier Mann die Türkei-Rundfahrt auf

(rsn) - Nach vier zweiten Plätzen in Folge ist bei Alpecin – Fenix der Knoten in der Türkei-Rundfahrt endgültig geplatzt. Wie schon am Freitag gewann Jasper Philipsen (Alpecin – Fenix) den Mass

17.04.2021Valencia: Küng nach Zeitfahrsieg in Gelb, Mas im Defekt-Pech

(rsn) – In der Rubrik Ergebnisse liefern wir in kompakter Form und unmittelbar nach Zieleinlauf einen kurzen Überblick über die Ergebnisse der wichtigsten UCI-Rennen unterhalb der WorldTour. Vale

17.04.2021Vorschau auf die Rennen des Tages / 17. April

(rsn) - Welche Rennen stehen heute auf dem Programm, wie sieht die Streckenführung aus und wer sind die Favoriten? radsport-news.com gibt Ihnen kurz und kompakt eine tägliche Vorschau auf die wichti

16.04.2021Türkei-Rundfahrt: Philipsen kann´s auch ohne Sprintzug

(rsn) - Alpecin - Fenix gehörte zu den Teams, die bei dem Massensturz im Finale der 4. Etappe der Türkei-Rundfahrt am schlimmsten in Mitleidenschaft gezogen wurden. Mit Alexandar Richardson, Sacha

Weitere Radsportnachrichten

07.12.2023Guillaume Martin mit Literaturpreis ausgezeichnet

(rsn) – Guillaume Martin (Cofidis) hat zum Jahresende noch einen Preis gewonnen – allerdings nicht als Radprofi, sondern als Schriftsteller. Der studierte Philosoph erhielt am Mittwoch den Prix Ja

07.12.2023Wenzel: Auf heimischen Trainingsstrecken zum Bergtrikot

(rsn) - Gold bei den Luxemburgischen U23-Meisterschaften im CycloCross, dazu Bronze in den Straßenrennen der Elite und der U23: Mats Wenzel (Leopard TOGT) erwies sich 2023 als fleißiger Medaillensam

07.12.2023Verzichtet van der Poel 2024 auf die Tour de France?

(rsn) – Mathieu van der Poel (Alpecin – Deceuninck) hat mit Blick auf den Sommer eine knifflige Aufgabe zu lösen. Mit der 111. Tour de France (29. Juni - 21. Juli) sowie Ende Juli dem Olympischen

07.12.2023Die Radsport-News-Jahresrangliste 2023 im Überblick

(rsn) – Auch in diesem Jahr haben wir wieder mit Hilfe eines eigens dafür erstellten Punkteschlüssels den besten Fahrer des deutschsprachigen Raums ermittelt. In unserer Rangliste finden Sie die P

07.12.2023Diese WorldTour-Profis sind für 2024 offiziell noch ohne Vertrag

(rsn) – Die meisten Radprofis der ersten Division haben für die Saison 2024 Planungssicherheit, die WorldTour-Rennställe bereiten sich in ersten Trainingslagern auf das kommende Jahr vor. Allerdin

07.12.2023Algarve-Rundfahrt setzt auch zum 50. Jubiläum auf Tradition

(rsn) – Auch zum 50. Jubiläum ihres Rennens haben die Organisatoren der Volta ao Algarve (14. - 18. Februar 2024 / 2.Pro) einen traditionellen Streckenplan gebastelt, der Sprintern, Zeitfahrern und

07.12.2023Loderer fährt 2024 für neues Konti-Team MYVELO

(rsn) - In unserem ständig aktualisierten Transferticker informieren wir Sie regelmäßig über Personalien aus der Welt des Profiradsports. Ob es sich um Teamwechsel, Vertragsverlängerungen oder R

07.12.2023Tour Colombia 2024 mit Abstecher zu Bernals Heimatort

(rsn) - Die Tour Colombia (6. – 11. Februar 2024 / 2.1) feiert ihre Rückkehr in den Rennkalender unter anderem mit einem Abstecher zum Geburtsort von Egan Bernal (Ineos Grenadiers). Wie die Organis

07.12.2023Heidemann: Starke Leistungen dank hohem Wohlfühlfaktor

(rsn) - Nach dem Aus des Zweitdivisionärs B&B Hotels musste sich Miguel Heidemann im letzten Winter auf Teamsuche begeben. Erst im März fand er bei Leopard TOGT Unterschlupf, für das Kontinental-Te

07.12.2023Gazzetta: Pogacar kehrt 2024 zu Tirreno-Adriatico zurück

(rsn) - Tadej Pogacar (UEA Team) wird nach Angaben der Gazzetta dello Sport im kommenden Frühjahr seinen Titel bei Paris-Nizza (2.UWT) nicht verteidigen und stattdessen wieder Tirreno-Adriatico (2.UW

06.12.2023Homrighausen: Bester Amateur profitierte noch von 2022

(rsn) – Auch wenn er 2023 gar keine UCI-Rennen bestritt, ist Heiko Homrighausen (Embrace The World) der in der Jahresrangliste am besten platzierte Amateur. Der 26-Jährige war nämlich im November

06.12.2023Froome will in Kenia eine Radsport-Akademie gründen

(rsn) – Zuletzt produzierte Chris Froome (Israel – Premier Tech) Schlagzeilen vor allem mit Interviews, in denen er glaubhaft zu machen versuchte, dass er wieder zu alter Form zurückfinde könne.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine