Anzeige
Anzeige
Anzeige

Nach zwei Dopingfällen im Team

UCI sperrt Vini Zabù für 30 Tage

Foto zu dem Text "UCI sperrt Vini Zabù für 30 Tage"
Hat keinen besonders guten Ruf: Das Team Vini Zabu bei der Settimana Coppi e Bartali im März. | Foto: Cor Vos

19.04.2021  |  (rsn) - Wegen zweier Dopingfälle im Team ist der italienische Zweitdivisionär Vini Zabù von der Disziplinarkommission des Radsportweltverbands UCI bis zum 6. Mai von allen Rennen suspendiert worden. Mit dieser kollektiven Sperre reagierte die UCI auf den positiven EPO-Test von Matteo De Bonis (16. Februar) und Matteo Spreafico, der im Oktober 2020 beim damaligen Giro d’Italia positiv auf Ostarine getestet worden war.

Mit ihrer Entscheidung bewegt sich die Disziplinarkommission im mittleren Strafrahmen. Werden innerhalb eines Jahres zwei Fahrer eines Teams des Dopings überführt, kann eine Sperre zwischen 15 und 45 Tagen ausgesprochen werden.

Anzeige

Vini Zabù hatte bereits Anfang April beschlossen, sich von allen Wettbewerben zurückzuziehen, bis eine Entscheidung der UCI vorliegt. Das Team gab auch seine Wildcard für den kommenden Giro d’Italia zurück. Stattdessen lud RCS Sport nun Androni Giocattoli-Sidermec zur Italien-Rundfahrt ein.

Die Strafe gegen Vini Zabú wurde rückwirkend zum 7. April ausgesprochen. Das Team kann damit bei der am 12. Mai beginnenden Ungarn-Rundfahrt wieder starten.

Anzeige
RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine
Anzeige