Weiterfahrt unsicher

Hindley nach Sturz bei der TotA am Knie genäht

Foto zu dem Text "Hindley nach Sturz bei der TotA am Knie genäht"
Jai Hindley (DSM) | Foto: Cor Vos

22.04.2021  |  (rsn) - Mit einer offenen Knieverletzung erreichte Jai Hindley (DSM) das Ziel der 4. Etappe der Tour of the Alps. Der Kletterspezialist des mit deutscher Lizenz fahrenden Teams war in der Boniprati-Abfahrt gestürzt.

Immerhin kam am Abend die gute Nachricht aus dem Krankenhaus, dass sich Hindley nichts gebrochen hat. Die Wunde wurde genäht. Ob der Australier zur 5. Und letzten Etappe antreten kann, ist aber nicht sicher.

Hindley hatte sich im Anstieg noch in einer guten Position befunden. Nach dem Sturz erreichte er als 18. mit 2:19 Minuten Rückstand auf Tagessieger Pello Bilbao (Bahrain Victorious) die Linie. In der Gesamtwertung fiel er vom siebten auf den elften Rang zurück. Zum Gesamtführenden Simon Yates (BikeExchange) sind es 3:50 Minuten. Ein kleiner Trost für DSM ist, dass Romain Bardet auf Platz acht kam und in der Gesamtwertung nun den neunten Rang (+ 3:15) belegt.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Giro d´Italia (2.UWT, ITA)
  • Radrennen Männer

  • Tour du Rwanda (2.1, RWA)
  • GP Eco-Struct (1.2, BEL)
  • Vuelta a la Comunidad de (2.1, ESP)