TotA: Riabushenko bricht sich am Schlusstag die Hand

Kristoff bestätigt seine Tour-Teilnahme

24.04.2021  |  (rsn) - Alexander Kristoff (UAE - Team Emirates) wird wie ursprünglich vorgesehen am 26. Juni am Start der Tour de France stehen. Das bestätigte der Norweger gegenüber Eurosport. Damit sind wohl Pläne vom Tisch, wonach Kristoff die Frankreich-Rundfahrt zugunsten des Giro d’Italia aus seinem Programm nehmen wird. Kristoff hatte Anfang des Monats norwegischen Medien mitgeteilt, dass er möglicherweise bei der Italien-Rundfahrt für Fernando Gaviria einspringen müsse, nachdem der Kolumbianer bei der E3 Saxo Bank Classic einen Handgelenksbruch erlitten hatte. Wie es nun hieß, wolle Sportdirektor Allan Peiper den Grand-Départ-Sieger von Nizza 2020 auch bei der kommenden Tour de France dabei haben. "Es ist ziemlich sicher, dass es die Tour sein wird", sagte Kristoff.

+++
Tour of the Alps: Riabushenko bricht sich am letzten Tag die Hand

Nachdem er als Dritter zum Auftakt der Tour of the Alps noch ein Erfolgserlebnis verbuchen konnte, endete die Rundfahrt für Alexandr Riabushenko (UAE - Team Emirates) schmerzhaft auf dem Asphalt. Bei einem Sturz auf der abschließenden 5. Etappe zog sich der Weißrusse zwei Knochenbrüche in seiner rechten Hand zu. Der 25-jährige Riabushenko rollte in Riva del Garda zwar noch als 115. und damit vorletzter Fahrer über den Zielstrich. Von dort musste er aber zur Untersuchung ins Krankenhaus gebracht werden, wo die Verletzungen festgestellt wurden.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Giro d´Italia (2.UWT, ITA)
  • Radrennen Männer

  • Minsk Cup (1.2, 000)
  • Tour de Hongrie (2.1, HUN)
  • Tour d´Eure-et-Loir (2.2, FRA)
  • Grand Prix du Morbihan (1.Pro, FRA)