Niederländer rückt bei Jumbo - Visma für Harper nach

Groenewegen kehrt schon zum Giro ins Peloton zurück

Foto zu dem Text "Groenewegen kehrt schon zum Giro ins Peloton zurück"
Dylan Groenewegen (Jumbo - Visma) gibt sein Giro-Debüt. | Foto: Cor Vos

27.04.2021  |  (rsn) - Dylan Groenewegen wird nach Ablauf seiner Sperre bereits eine Woche früher als geplant ins Peloton zurückkehren. Wie sein Team Jumbo - Visma mitteilte, wird der Niederländer sein Debüt beim Giro d'Italia (8. - 30. Mai) geben und dabei seinen Teamkollegen Chris Harper ersetzen. Der Australier leidet an einer Augenerkrankung und kann deshalb nicht an der ersten Grand Tour des Jahres teilnehmen.

"Wir haben beschlossen, dass der freie Platz an Dylan geht", sagte Sportdirektor Merijn Zeeman. Ursprünglich war die Ungarn-Rundfahrt (12.-16. Mai) für Groenewegen vorgesehen. Der 27-Jährige hat bereits vier Tour-Etappensiege einfahren können und will seine Grand-Tour-Palmares nun bei der Italien-Rundfahrt erweitern. Als zweiten schnellen Mann wird Jumbo - Visma David Dekker an den Start bringen. Der 23 Jahre alte Niederländer steht vor seiner ersten dreiwöchigen Rundfahrt.

Als Klassementfahrer ist der der Neuseeländische Meister George Bennett vorgesehen, Helferaufgaben übernehmen der Italiener Edoardo Affini, die Niederländer Koen Bouwman und Jos van Emden, der Norweger Tobias Foss sowie der Deutsche Paul Martens, der nach dem Giro d’Italia seine Karriere beenden und eine neue Aufgabe im Team übernehmen wird.

Groenewegen war nach dem von ihm verursachten Unfall zum Auftakt der letztjährigen Polen-Rundfahrt, bei dem sich sein Landsmann Fabio Jakobsen (Deceuninck - Quick-Step) lebensgefährliche Kopfverletzungen zugezogen hatte, vom Radsportweltverband UCI zu einer neunmonatigen Sperre verurteilt worden. Diese läuft am 7. Mai aus - einen Tag später beginnt in Turin der 104. Giro d’Italia.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Giro d´Italia (2.UWT, ITA)
  • Radrennen Männer

  • Minsk Cup (1.2, 000)
  • Tour de Hongrie (2.1, HUN)
  • Tour d´Eure-et-Loir (2.2, FRA)
  • Grand Prix du Morbihan (1.Pro, FRA)