Video vom Sturz des Schweizer Meisters

Wie auf Eis: Küngt rutscht und rutscht und rutscht...

Foto zu dem Text "Wie auf Eis: Küngt rutscht und rutscht und rutscht..."
Stefan Küng (Groupama - FDJ) | Foto: Screenshot aus der Live-Übertragung von Eurosport 2.

30.04.2021  |  (rsn) - Stefan Küng (Groupama - FDJ) hat auf der 3. Etappe der Tour de Romandie bis 15 Kilometer vor dem Ziel um den Sieg gekämpft. Dann aber wurde ihm in der Abfahrt vom vorletzten Berg des Tages die nasse Straße, beziehungsweise vor allem die nasse Straßenmarkierung zum Verhängnis: Der Schweizer Meister folgte dem Belgier Kobe Goossens (Lotto Soudal) die Abfahrt hinunter und machte in einer Rechtskurve einen kleinen Fehler: Mit minimal zu viel Schräglage kam er auf den Mittelstreifen und sofort rutschte sein Rad weg.

Der folgende Sturz sah spektakulär aus, ging glücklicherweise aber relativ glimpflich aus - bis auf Prellungen und Hautabschürfungen trug Küng keine Verletzung davon, konnte sogar sofort weiterfahren.

Der Sturz von Stefan Küng im Video:

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Giro d´Italia (2.UWT, ITA)
  • Radrennen Männer

  • Minsk Cup (1.2, 000)
  • Tour de Hongrie (2.1, HUN)
  • Tour d´Eure-et-Loir (2.2, FRA)
  • Grand Prix du Morbihan (1.Pro, FRA)