Slowakei interessiert sich für Giro-Start

Grande Partenza in Sagans Heimat?

Foto zu dem Text "Grande Partenza in Sagans Heimat?"
Die Siegertrophäe des Giro d´Italia | Foto: Cor Vos

11.05.2021  |  (rsn) - Wird der Giro d'Italia in einigen Jahren in Peter Sagans Heimat gestartet? Wie die italienische Zeitung Il Messaggero berichtete, hätten in den vergangenen Tagen Vertreter des Organisators RCS Sport Gespräche mit slowakischen Offiziellen über einen möglichen Grande Partenza geführt.

"Eine Delegation der slowakischen Botschaft in Italien hat in den letzten Tagen Kontakt zu RCS Sport aufgenommen, um den Giro in das Land des dreimaligen Weltmeisters Peter Sagan zu bringen", schrieb die Zeitung. Allerdings gäbe es noch keinen konkreten Plan, wann und wie dieses Unternehmen umgesetzt werden könne.

Als Interessent gilt auch Tschechien. Der nördliche Nachbar der Slowakei hatte auf höchster Regierungsebene bereits im vergangenen Jahr mit RCS Sport über die Möglichkeit eines Giro-Starts 2022 diskutiert. Nach wie vor unbeantwortet ist zudem die Frage, ob die ungarische Hauptstadt Budapest den 2020 wegen der Corona-Pandemie abgesagten Grande Partenza zu einem späteren Zeitpunkt nachholen will.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Adriatica Ionica Race / Sulle (2.1, ITA)