Slowene schlug mit dem Kopf auf dem Asphalt auf

Mohoric nach Sturz auf 9. Giro-Etappe im Krankenhaus

Foto zu dem Text "Mohoric nach Sturz auf 9. Giro-Etappe im Krankenhaus"
Matej Mohoric (Bahrain Victorious) | Foto: Cor Vos

16.05.2021  |  (rsn) - Nach einem schweren Sturz ist der Giro d’Italia für Matej Mohoric (Bahrain Victorious) bereits nach der 9. Etappe beendet. Der Slowene überschlug sich bei hohem Tempo in einer Kurve in der langen Abfahrt vom Passo Godi, dem ersten Berg des Tages, und schlug mit dem Kopf voran auf dem Asphalt auf.

Zwar konnte der als erstklassiger Abfahrer bekannte Mohoric schnell wieder aufstehen, war aber offensichtlich stark benommen. Zunächst schien es so, als wolle der frühere U23-Weltmeister sogar die Fahrt fortsetzen, dann jedoch musste sich Mohoric gegen die Leitplanke lehnen, weil ihm wohl schwindelig war. Vor ihm lag sein in mehrere Teile auseinander gebrochenes Rad. Kurz darauf erreichte ein Krankenwagen den Unfallort. Der Gestürzte wurde auf eine Trage gelegt, zudem legten die Ersthelfer Mohoric als Vorsichtsmaßnahme eine Halskrause an, ehe der Bahrain-Profi in ein Krankenhaus gebracht wurde.

“Wir sprechen sicherlich von einer Gehirnerschütterung, aber ich kann Sie beruhigen, er war immer bei Bewusstsein. Er sprach nach dem Sturz mit dem Mechaniker und dem Sportdirektor“, sagte Bahrains Sportlicher Leiter Daniele Zaccaria der italienischen RAI. “Der Aufprall war heftig, daher werden auch Röntgenaufnahmen gemacht, um sicherzustellen, dass er sich keine Knochen gebrochen hat.“

Bisher liegen keine weiteren Informationen über Mohoric‘ Gesundheitszustand vor. Für Bahrain Victorious ist das Ausscheiden des 26-Jährigen ein weiterer heftiger Rückschlag, nachdem Kapitän Mikel Landa nach einem Sturz auf der 5. Etappe mit einem Schlüsselbeinbruch aufgeben musste. Allerdings konnte das Team auch ein Erfolgserlebnis verbuchen. Der Schweizer Gino Mäder gewann am darauf folgenden Tag den sechsten Abschnitt und übernahm zudem das Blaue Trikot des besten Kletterers.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Adriatica Ionica Race / Sulle (2.1, ITA)