Janorschke: “Trauen ihm konstant die Top Ten zu“

Team Schamel angelt sich britisches Cross-Talent Barnes

Von Christoph Adamietz

Foto zu dem Text "Team Schamel angelt sich britisches Cross-Talent Barnes"
Toby Barnes fährt die kommende Cross-Saison für das Team Schamel | Foto: Team Schamel

16.06.2021  |  (rsn) – Das deutsche Cross-Team Schamel treibt seine Personalplanungen für die im Herbst beginnende Querfeldeinsaison voran. Nachdem bereits der Deutsche U23-Meister Tom Lindner und der Schweizer Felix Stehli unter Vertrag genommen wurden, meldete das von Grischa Janorschke geleitete Team anun den jungen Briten Toby Barnes als weitere Neuverpflichtung.

“Wir waren auf der Suche nach einem Fahrer, der international in der U23 in die Spitze reinfahren kann. Die Talente in Belgien und den Niederlanden haben in der Regel bestehende Verträge oder sind Verpflichtungen von ihnen hart umkämpft. Da haben wir es als deutsches Team, das noch keine volle Saison vor Ort war, natürlich nicht so leicht. Mit Toby Barnes hat sich allerdings ein Fahrer bei uns beworben, dem wir es zutrauen, dass er konstant in die Top 10 der Weltcups fahren kann“, so Janorschke zu radsport-news.com über den 20-Jährigen. “Nicht nur die Leistungsdaten sehen hervorragend aus, sondern auch seine Einstellung ist für einen solch jungen Fahrer vorbildlich."

Barnes gewann zuletzt in seiner Heimat ein dreistündiges Cross-Rennen und konnte auch bei den Straßenwettbewerben der National Series Spitzenresultate erzielen. Allerdings muss sein neues Team einige Organisationsarbeit leisten, um den jungen Briten möglichst oft dabei haben zu können. “Durch den Brexit müssen wir ökonomisch planen, da die Briten innerhalb von 180 Tagen nur 90 Tagen im `Ausland` sein dürfen. Eventuell findet sich da aber noch eine andere Lösung“, zeigte sich Janorschke optimistisch.

Barnes, der in seiner Heimat auch noch Mathematik und Sportwissenschaft studiert, freute sich ebenfalls auf sein im Oktober beginnendes Engagement. "Ich kann es kaum erwarten, mit dem Team dann in Belgien zu leben, gemeinsam zu trainieren und Rennen zu fahren. Ich denke, meine größte Herausforderung wird darin bestehen, mein Deutsch zu verbessern“, sagte der Neuzugang, der in der vergangenen Saison beim Weltcup in Tabor mit Rang acht sein bisher bestes Ergebnis erzielte und den U23 Weltcup 2020/2021 ebenfalls auf Platz acht abschloss.

Ihre Verträge mit dem Team Schamel verlängert haben zudem Lukas Herrmann und die Deutsche U23-Meisterin Judith Kral.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Tour Alsace (2.2, FRA)
  • Grand Prix de la ville de (1.2, FRA)
  • GP Kranj (1.2, SLO)
  • Grand Prix Cerami (1.1, BEL)
  • Prueba Villafranca - Ordiziako (1.1, ESP)