DSM hat dem Oberurseler ein Angebot vorgelegt

Kehrt Degenkolb zu Spekenbrinks Team zurück?

Von Joachim Logisch aus Andorra

Foto zu dem Text "Kehrt Degenkolb zu Spekenbrinks Team zurück?"
John Degenkolb (Lotto Soudal) | Foto: Cor Vos

12.07.2021  |  (rsn) - Je näher der 1. August kommt, an dem Transfer bekanntgegeben werden dürfen, desto mehr brodelt die Gerüchteküche. So wird John Degenkolb, dessen Vertrag bei Lotto Soudal zum Saisonende ausläuft, mit DSM in Verbindung gebracht. Dem Oberurseler soll ein Angebot des mit deutscher Lizenz ausgestatteten Rennstalls vorliegen.

Kehrt der 32-jährige Degenkolb zurück ins Team von Manager Iwan Spekenbrink, für das er bis 2016 fuhr? Nach Informationen von radsport-news.com hat es Gespräche zwischen beiden Seiten gegeben, allerdings ist noch keine Entscheidung gefallen. Zudem gibt es mindestens einen weiteren aussichtsreichen Mitbewerber.

Degenkolb wurde 2011 Profi bei HTC Highroad und wechselte nach nur einem Jahr zum Rennstall von Spekenbrink, der damals unter dem Namen Argos-Shimano noch als Zweitdivisionär antrat. Mit dem im Jahr darauf folgenden Aufstieg in die WorldTour ging auch Degenkolbs Durchbruch in Weltspitze der Sprint- und Klassikerspezialisten einher. Höhepunkt war die Saison 2015, in dem er Mailand - Sanremo und Paris - Roubaix gewann.

Nachdem er in der Saisonvorbereitung 2016 im Trainingslager in Calpe wie mehrere seiner Teamkollegen auch Opfer eines Verkehrsunfalls wurde, als eine Frau mit ihrem Auto frontal in die Gruppe der Radprofis hineinfuhr, brauchte Degenkolb lange, um wieder auf Weltklasseniveau zu gelangen. Nach seinem Wechsel zu Trek -Segafredo gewann er bei der Tour 2018 die damalige 9. Etappe im Velodrom von Roubaix.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Criterium Cycliste (CRTP, FRA)
  • Tour Alsace (2.2, FRA)
  • VOO-Tour de Wallonie (2.Pro, BEL)