24 Rennställe auf Startliste

Ceratizit Challenge by La Vuelta mit drei deutschen Teams

Foto zu dem Text "Ceratizit Challenge by La Vuelta mit drei deutschen Teams"
Lisa Brennauer gewann 2019 und 2020 die Ceratizit Challenge by La Vuelta. | Foto: ASO/Antonio Baixauli

20.07.2021  |  (rsn) - Insgesamt 24 Teams werden bei der erstmals über vier Tage (2. - 5. September) ausgetragenen Ceratizit Challenge by La Vuelta starten. Wie die Organisatoren des Frauenrennens der Spanien-Rundfahrt mitteilten, werden zur 7. Auflage in Cabeza de Manzaneda alle neun WorldTeams antreten, darunter auch die mit deutschen Lizenzen ausgestatteten Rennställe Canyon - SRAM und DSM.

Die 15 Teams umfassende Liste der Kontinental-Rennställe wird angeführt von Ceratizit - WNT. Das ebenfalls in Deutschland lizensierte Team feierte in den vergangenen Jahren durch Lisa Brennauer jeweils den Gesamtsieg. Damals an zwei beziehungsweise drei Tagen in und um Madrid ausgetragen, war das Rennen eine Angelegenheit für sprintstarke Fahrerinnen.

Diesmal ist allerdings der 1.100 Meter hoch gelegene Ski- und Bike-Ort Estacion Invernal Cabeza de Manzaneda im Süden Galiziens Dreh- und Angelpunkt des Etappenrennens. Anstatt in Madrid endet die Rundfahrt diesmal – wie auch das Männerrennen - im Pilgerort Santiago de Compostela.

Die Teams: Ale’ BTC Ljubljana (ITA), Canyon//SRAM Racing (GER), FDJ Nouvelle-Aquitaine Futuroscope (FRA), Liv Racing (NED), Movistar Team Women (ESP), Team BikeExchange (AUS), Team DSM (GER), Team SD Worx (NED), Trek-Segafredo (USA), Bepink (ITA), Bizkaia – Durango (ESP), Ceratizit – WNT Pro Cycling Team (GER), Eneicat – RBH Global – Martin Villa (ESP), Team Coop – Hitec Products (NOR), Instafund Racing (CAN), Jumbo-Visma Women Cycling Team (NED), Laboral Kutxa – Fundación Euskadi (ESP), Massi – Tactic Women Team (ESP), Rio Miera – Cantabria Deporte (ESP), Sopela Women’s Team (ESP), Team Farto – BTC (ESP), Team Tibco – Silicon Valley Bank (USA), Valcar – Travel & Service (ITA), Women Cycling Sport (ESP)

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Tour Alsace (2.2, FRA)
  • Grand Prix de la ville de (1.2, FRA)
  • GP Kranj (1.2, SLO)
  • Grand Prix Cerami (1.1, BEL)
  • Prueba Villafranca - Ordiziako (1.1, ESP)