Titelverteidiger schon wieder im Roten Trikot

Roglic setzte seine Zeitfahrserie bei der Vuelta fort

Von Kevin Kempf

Foto zu dem Text "Roglic setzte seine Zeitfahrserie bei der Vuelta fort"
Primoz Roglic (Jumbo - Visma) im Auftakt-Zeitfahren der 76. Vuelta a Espana | Foto: Cor Vos

15.08.2021  |  (rsn) – Seit 2019 gibt es bei der Vuelta a Espana stets denselben Sieger in den Einzelzeitfahren: Primoz Roglic (Jumbo – Visma). Auch zum Auftakt zur 76. Spanien – Rundfahrt in Burgos war der Olympiasieger im Kampf gegen die Uhr nicht zu schlagen. Roglic war auf den 7,1 Kilometern sechs Sekunden schneller unterwegs als der zweitplatzierte Alex Aranburu (Astana – Premier Tech) und durfte sich zur Belohnung das Rote Führungstrikot, das er bereits letztes Jahr seit der 14. Etappe trug, gleich wieder überstreifen.

“Ich bin sehr zufrieden mit dem heutigen Resultat”, erzählte Roglic nach seinem dritten Vuelta-Zeitfahrerfolg in Serie. ”Es waren zwar nur sieben Kilometer, aber es waren sieben superschwere Kilometer. Vom Start bis zum Ziel musste ich alles geben”, fügte er an. Fast vom Start weg ging es bergauf zum Alto del Castillo, der ersten Bergwertung der Rundfahrt. Dort kam der Slowene noch mit der fünftbesten Zeit an. Roglic war dort drei Sekunden langsamer als sein Teamkollege Sepp Kuss, der sich hier das Bergtrikot sicherte. ”Das ist wieder ein toller Beginn. Hoffentlich können wir das als Team in den nächsten Tagen genießen”, freute sich Roglic.

Bereits letzte Saison startete der 31-Jährige mit einem Sieg in die Spanien-Rundfahrt. Damals war es allerdings kein Zeitfahren, sondern eine Bergankunft in Arrate gewesen. Auf die ersten nennenswerten Anstiege müssen die Fahrer bei dieser Ausgabe auch nur bis Montag warten. ”Ich hoffe, dann gut in Form zu sein. Heute war es ein Prolog, aber die wichtigen Etappen kommen noch“, blickte der Olympiasieger voraus.

Roglic wollte auch nicht ausschließen, das Führungstrikot zwischenzeitlich wegzuschenken. ”Wenn es die Möglichkeit mit einem passenden Fahrer gibt, wird es so kommen. Wir wollen das Trikot im richtigen Moment haben“, sagte der zweimalige Gesamtsieger. “Wir haben die Führung heute übernommen und darüber freuen wir uns. Aber in den nächsten Tagen müssen wir uns auf unsere Ziele, konzentrieren“, erklärte Roglic. Und das erste Ziel ist der dritte Vuelta-Gesamtsieg in Folge.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Giro d´Italia (2.UWT, ITA)
  • Radrennen Männer

  • Boucles de l´Aulne - (1.1, FRA)
  • Fyn Rundt - Tour of Funen (1.2, DEN)
  • GP Gorenjska (1.2, SLO)
  • Rund um Köln (1.1, GER)
  • Sri Lanka T-Cup (2.2, LKA)
  • Grand Prix Kayseri (1.2, TUR)
  • Joe Martin Stage Race (2.2, USA)