Anzeige
Anzeige
Anzeige

Vuelta-Zehnter scheidet nach schwerem Sturz aus

Meintjes: kurzzeitig bewusstlos, aber wohl ohne Knochenbrüche

Foto zu dem Text "Meintjes: kurzzeitig bewusstlos, aber wohl ohne Knochenbrüche"
Louis Meintjes (Intermarché - Wanty Gobert) | Foto: Cor Vos

03.09.2021  |  (rsn) – Am Donnerstag erst kletterte Louis Meintjes (Intermarché – Wanty Gobert) am steilen Altu d'El Gamoniteiru in die Top Ten der Vuelta a Espana. Einen Tag später ist die dreiwöchige Rundfahrt für den Südafrikaner nun leider beendet. Meintjes kam rund 45 Kilometer vor dem Ziel der 19. Etappe in Monforte de Lemos mitten im Hauptfeld zu Fall und blieb lange auf dem Asphalt liegen, bevor er ins Krankenhaus gebracht wurde.

Wie sein Team nun bestätigte, war der Südafrikaner kurzzeitig bewusstlos. Meintjes, der mit dem Gesicht aufgekommen war, blutete am Kopf, als er ins Krankenhaus gebracht wurde. Dort wurden allerdings keine Brüche am Körper des Kletterers festgestellt.

Anzeige

Über Nacht werde er zur Sicherheit trotzdem in Galizien im Krankenhaus bleiben, heißt es in einer Mitteilung des Rennstalls Intermarché - Wanty Gobert.

Anzeige
RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Cro Race (2.1, CRO)
Anzeige