Anzeige
Anzeige
Anzeige

Doppelter Doppelsieg für Bahrain

Colbrelli räumt Benelux Tour ab, Mohoric die letzte Etappe

Foto zu dem Text "Colbrelli räumt Benelux Tour ab, Mohoric die letzte Etappe"
Matej Mohoric (l.) und Sonny Colbrelli feiern bei der Benelux Tour einen doppelten Doppelsieg | Foto: Cor Vos

05.09.2021  |  Sonny Colbrelli (Bahrain Victorious) hat die Benelux Tour gewonnen, sein Teamkollege Matej Mohoric wurde Gesamtzweiter, beendet aber seinerseits die letzte Etappe auf flämischen Straßen vor Colbrelli auf Platz 1.

Mohoric hatte sich einer Attacke von Kasper Asgreen (Deceuninck-Quick-Step) und Victor Campenaerts (Qhubeka – Assos) während der zweiten von drei Passagen an der Muur van Geerardsbergen angeschlossen. Während seine Fluchtgefährten bei der letzten vollständigen Überfahrt der Muur gestellt wurden, griff der Slowenische Meister 25 Kilometer vor dem Ziel an. Er rundete sein Solo erfolgreich ab und gewann einige Sekunden vor Colbrelli, der sich an der letzten Bosberg-Passage mit Tom Dumoulin (Jumbo – Visma) aus der Verfolgergruppe abgesetzt hatte.

Anzeige

"Heute war ich vielleicht der Stärkste, gestern Sonny. Zusammen waren wir eine gute Einheit. Wir wollten unsere Karten heute auf eine unübliche Art ausspielen und das Trikot offensiv verteidigen, sodass die anderen Sonny zu mir zurückfahren mussten. Wir haben den Plan perfekt ausgeführt und können nur happy sein", erklärte Mohoric zufrieden die geglückte Taktik des Tages.

Dabei legt der Slowene Wert darauf, dass er nicht aktiv gegen seinen Teamkollegen gefahren sei, der sich am Tag davor das Führungstrikot mit einer starken Attacke gesichert hatte. Mohoric: "Ich habe mich nicht entschieden anzugreifen, Asgreen attackierte und ich musste natürlich folgen. Ich bin bei ihm geblieben, das hat uns mehr taktische Optionen eröffnet. Letztendlich konnte ich attackieren, das war optimal und ich konnte gewinnen."

Mit großem Recht bilanzierte der 26-Jährige: "Sonny hatte einen großen Vorsprung, 52 Sekunden sind sehr viel in diesem Rennen. Wir wollten im Goldenen Kilometer die Bonussekunden holen und seine Führung sichern. Meine zweite Position war ein Bonus, der Gesamtsieg war das Hauptziel. Dieses Ergebnis ist ein Traum!"

Mohoric bleibt nicht viel Zeit, den Benelux-Triumph zu genießen. "Nächste Woche werde ich die EM mit Tadej Pogacar bestreiten", gaber seine weiteren Pläne bekannt, um gleichzeitig ein wenig Druck von der Slowenischen Auswahl zu nehmen. Mohoric: "Wir werden sicher nicht die beste Mannschaft am Start haben. Einige von uns kommen müde aus der Vuelta. Bei der WM sind wir dann wieder stärker. Wir gehören zu den Favoritenteams, aber Wout van Aert und Mathieu van der Poel sind die Topfavoriten."

Anzeige
RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine
Anzeige