Anzeige
Anzeige
Anzeige

“Bis ihm Dampf aus den Ohren kommt“

Lefevere will sich an Bennett mit Gehaltshalbierung rächen

Von Kevin Kempf

Foto zu dem Text "Lefevere will sich an Bennett mit Gehaltshalbierung rächen"
Patrick Lefevere | Foto: Cor Vos

09.09.2021  |  (rsn) – Dass das Tischtuch zwischen Patrick Lefevere und seinem Topsprinter Sam Bennett (Deceuninck – Quick-Step) zerschnitten ist, ist seit einigen Wochen bekannt. Der Ire hat wegen Verletzungen seit Mai keine Rennen mehr bestritten und wurde dafür von seinem Teamchef öffentlich kritisiert und sogar beleidigt. In einem Interview in der belgischen Tageszeitung Het Nieuwsblad sorgte der Belgier nun für einen neuen Tiefpunkt.

Auslöser für die neuen Entgleisungen ist der Start Bennetts bei der Europameisterschaft in Trento. "Ein Rennen mit 4000 Höhenmetern. Was er jetzt macht, ist öffentlich mit meinen Eiern zu spielen", so Lefevere. Den Ernst der Knieblessur des zweifachen Tour-de-France-Etappensiegers hatte er bereits zuvor mehrfach bezweifelt.

Anzeige

Jetzt will Lefevere seinem Fahrer das Gehalt halbieren. Laut dem Reglement des Weltverbandes UCI hat ein Team das Recht dazu, wenn ein Fahrer mehr als drei Monate nicht an Rennen teilnehmen konnte. "Wer mich kennt weiß, dass ich das nie tue. Aber hier handelt ein Fahrer in böser Absicht. Er lädt keine Trainingsdaten mehr hoch und will sich nicht operieren lassen", beschwerte sich der Flame.

Doch das ist noch nicht alles. Bennett, der nächstes Jahr zu Bora – hansgrohe zurückkehren wird, hatte der UCI einen Brief geschickt, in dem er sich über das Verhalten seines Teamchefs beschwert. "Das wird nicht funktionieren. Ich werde mich an ihm rächen bis ihm der Dampf aus den Ohren kommt", drohte Lefevere.

Anzeige
RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Cro Race (2.1, CRO)
Anzeige