Anzeige
Anzeige
Anzeige

Social Media-Fundstück

Van Aert: Gratulation der etwas anderen Art für Etappensieger Hayter

Foto zu dem Text "Van Aert: Gratulation der etwas anderen Art für Etappensieger Hayter"
Wout Van Aert (Jumbo - Visma) im Regen der 5. Etappe bei der Tour of Britain. | Foto: Cor Vos

09.09.2021  |  (rsn) - Ein Sturz in der letzten Kurve verhinderte Wout van Aerts (Jumbo – Visma) Chance auf einen dritten Etappensieg bei der Tour of Britain. Der Belgische Meister ging selbst nicht zu Boden, wurde aber dennoch so sehr behindert, dass er kurz vor dem Sprint aussichtslos zurückfiel.

Ethan Hayter (Ineos Grenadiers) nutzte seine Chance und gewann den Spurt vor Giacomo Nizzolo (Qhubeka – NextHash). Damit entriss er Van Aert erneut die Gesamtführung.

Trotzdem kam der dreifache Etappensieger der diesjährigen Tour de France direkt nach dem Zieleinlauf zum Briten, um ihm auf eine ganz besondere Weise zu gratulieren: "Ja, ich bin okay. Ich konnte dem Sturz gerade noch ausweichen, aber... Andernfalls hättest du ganz sicher nicht gewonnen", scherzte er mit dem neuen Führenden.

Anzeige

Anzeige
RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Cro Race (2.1, CRO)
Anzeige