Anzeige
Anzeige
Anzeige

Sprintsieg vor Baroncini und Ayuso

Querfeldeinstar Nys neuer U23-Europameister auf der Straße

Von Kevin Kempf

Foto zu dem Text "Querfeldeinstar Nys neuer U23-Europameister auf der Straße "
Thibau Nys wird überraschend Europameister der U23 | Foto: Cor Vos

11.09.2021  |  Thibau Nys (Belgien) hat sich überraschend zum Europameister auf der Straße gekrönt. Der Sohn von Querfeldeinlegende Sven Nys war im Sprint der schnellste einer siebenköpfigen Ausreißergruppe und verwies Filippo Baroncini (Italien) und Juan Ayuso (Spanien) auf die Plätze.

Nach seinen Welt- und Europameistertiteln im Cross bei den Junioren errang der 18-Jährige im ersten U23-Jahr seinen dritten internationalen Titel insgesamt und den ersten in der neuen Altersklasse und auf der Straße.

Lennert van Eetvelt (Belgien) hatte in der vorletzten Runde am Berg mit Tobias Bayer (Österreich) und Edoardo Zambanini (Italien) angegeriffen. Seine Begleiter konnten das Tempo des Belgiers allerdings nicht mitgehen. Er hörte die Glocke der letzten Runde 20 Sekunden vor fünf Verfolgern und 40 Sekunden vor dem stark dezimierten Feld.

Anzeige

10 Kilometer vor dem Ziel ergriff Filippo Zana (Italien) im Anstieg die Initiative im Feld. Er setzte sich ab, fünf andere Fahrer konnten aber wieder zu ihm aufschließen. Kurz vor der Spitze des Berges holte das Quintett den Spitzenreiter ein, vor dem Beginn der Abfahrt schloss auch Nys noch auf. Zehn Sekunden dahinter formierte sich eine rund 20 Fahrer starke Gruppe, die angeführt von zwei Deutschen die Verfolgung aufnahm.

Die BDR-Athleten bekamen aber zu wenig Unterstützung, sodass das Septett seinen Vorsprung behaupten konnte. Nys wurde zwar ein wenig eingeschlossen, war aber der mit Abstand schnellste Fahrer der Gruppe. Marijn van den Berg (Niederlande) gewann als Achtplatzierter 19 Sekunden nach dem Sieger den Sprint der Verfolger.

Anzeige
RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Cro Race (2.1, CRO)
Anzeige