Anzeige
Anzeige
Anzeige

Ackermann Zweiter beim GP Fourmies

Comeback-Sieg für van der Poel, Van Aert gewinnt Britain-Tour

12.09.2021  |  (rsn) - In der Rubrik Ergebnisse liefern wir in kompakter Form und unmittelbar nach Zieleinlauf einen kurzen Überblick über die Ergebnisse der wichtigsten UCI-Rennen unterhalb der WorldTour.

Sels Trophy (1.1)
Mathieu van der Poel (Alpecin – Fenix) hat seine Rückenprobleme endgültig überwunden. Der Niederländer setzte sich bei seinem ersten Rennen seit den Olympischen Spielen, wo er im Mountainbike-Wettbewerb gestürzt war, beim belgischen Eintagesrennen im Sprint zweier Spitzenreiter souverän gegen seinen Landsmann Taco van der Hoorn (Intermarché – Wanty Gobert) durch. Das Rennen führte insgesamt über 28 Kilometer Kopfsteinpflaster und 36 Kilometer Naturstraßen, an dessen Ende van der Poel seinen achten Saisonsieg einfuhr. Das starke Abschneiden von Alpecin - Fenix komplettierte Tim Merlier auf Rang drei.

Anzeige

EM-Straßenrennen der Männer
Sonny Colbrelli hat sich die Goldmedaille gesichert und damit auch die Serie der Italiener ausgebaut, die bei den Europameisterschaften seit 2018 ungeschlagen sind. Nach 179 Kilometern rund um Trento setzte sich Colbrelli in seiner Heimat im Sprint zweier Spitzenreiter vor dem Belgier Remco Evenepoel durch. Die Bronzemedaille ging an den Franzosen Benoit Cosnefroy, der mit 1:29 Minuten Rückstand ins Ziel kam. Den Sprint um Platz vier gewann Colbrellis Landsmann Matteo Trentin vor Toursieger Tadej Pogacar (Slowenen) und dem Schweizer Marc Hirschi.

GP Fourmies (1.Pro)
Pascal Ackermann (Bora – hansgrohe) hat seinen siebten Saisonsieg knapp verpasst. Der Pfälzer, der den Sprint mustergültig von Rüdiger Selig angezogen bekommen hatte, musste sich nach 198 Kilometern in Fourmies um eine Fahrradlänge dem Italiener Elia Viviani (Cofidis) geschlagen geben, der seinerseits seinen sechsten Saisonsieg verbuchen konnte. Rang drei ging an den Kolumbianer Fernando Gaviria (UAE Team Emirates), John Degenkolb (Lotto Soudal) wurde Sechster hinter seinem belgischen Teamkollegen Gerben Thijssen, dem er zuvor noch den Sprint angezogen hatte.

Tour of Britain (2.Pro), 8. Etappe
Wout Van Aert (Jumbo - Visma) hat mit seinem vierten Tagessieg bei der Tour of Britain dem Lokalmatadoren Ethan Hayter (Ineos Grenadiers) noch den Gesamterfolg aus der Hand gerissen. Der Belgier setzte sich am Schlusstag nach 173 Kilometern in Aberdeen im Sprint vor André Greipel (Israel Start-Up Nation) und Mark Cavendish (Deceuninck - Quick-Step) durch. Max Kanter (DSM) wurde Fünfter.

Da Hayter als Elfter keine Bonifikation bekam, Van Aert aber deren zehn, konnte der Jumob-Kapitän seinen Rückstand von vier Sekunden noch in einen Vorsprung von sechs Sekunden umwandeln. Platz drei in der Endabrechnung ging an Weltmeister Julian Alaphilippe (Deceuninck - Quick-Step / +0:27).

Anzeige
RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Le Tour de Bretagne Cycliste (2.2, IDN)
Anzeige