Anzeige
Anzeige
Anzeige

Slowenien bietet Pogacar und Tratnik auf

Olympiasieger Roglic verzichtet aufs WM-Zeitfahren

Foto zu dem Text "Olympiasieger Roglic verzichtet aufs WM-Zeitfahren"
Primoz Roglic gewann in Tokyo Olympia-Gold im Einzelzeitfahren. | Foto: Cor Vos

13.09.2021  |  (rsn) – Primoz Roglic wird am kommenden Sonntag wohl nicht am Einzelzeitfahren der Weltmeisterschaften von Flandern zwischen Knokke-Heist und Brügge teilnehmen. Das hat laut Gazzetta dello Sport ein nicht namentlich genanntes Mitglied des slowenischen Verbandes gegenüber der italienischen Sport-Tageszeitung bestätigt. Demnach werden am Sonntag in Belgien Tadej Pogacar und Jan Tratnik für Slowenien starten.

Roglics Startverzicht ist eine dicke Überraschung, da der Slowene nach seinem Zeitfahr-Olympiasieg in Tokio und seinen beiden Erfolgen in den Einzelzeitfahren der Vuelta a Espana zu den Top-Favoriten in Brügge gezählt hätte.

Anzeige

Da auch Roglics Jumbo – Visma-Teamkollege Tom Dumoulin wegen eines Handgelenkbruchs auf die Zeitfahr-WM verzichten muss, ist Ex-Weltmeister Rohan Dennis der einzige Olympia-Medaillengewinner, der um das Regenbogentrikot fahren wird.

Der Australier trifft mit Titelverteidiger Filippo Ganna (Italien) sowie dem frischgebackenen Europameister Stefan Küng und seinem Schweizer Landsmann und Namensvetter Stefan Bissegger, den Belgiern Wout Van Aert und Remco Evenepoel sowie auch dem vierfachen Zeitfahr-Weltmeister Tony Martin (Deutschland) trotzdem auf eine harte Konkurrenz.

Anzeige
RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Le Tour de Bretagne Cycliste (2.2, IDN)
  • Classique Paris-Chauny (1.1, FRA)
Anzeige