Anzeige
Anzeige
Anzeige

Social-Media-Fundstücke

Von Corona genesen: Terpstra freut sich auf die Herbstklassiker

Foto zu dem Text "Von Corona genesen: Terpstra freut sich auf die Herbstklassiker"
Niki Terpstra (TotalEnergies) | Foto: Cor Vos

15.09.2021  |  (rsn) – Seit seinem Wechsel von Quick-Step zum französischen Zweitdivisionär TotalEnergies Ende 2018 läuft bei Niki Terpstra nicht mehr viel zusammen. Der 37-jährige Niederländer wartet seitdem auf einen Sieg und wurde auch mehrmals durch mehrere, teils schwere Verletzungen aus dem Rhythmus gebracht.

Nun erkrankte Terpstra auch noch am Coronavirus und konnte deshalb bei mehreren Rennen nicht starten, darunter waren auch die Europameisterschaften im Trentino sowie die derzeit laufende Luxemburg-Rundfahrt. “Ich habe leider einige Rennen verpasst, weil ich letzte Woche am Coronavirus erkrankt war. Jetzt bin ich wieder auf meinem Rad und hoffe, dass meine Kondition bald wieder gut ist, um bei den schönen Herbstklassiker zu starten", zeigte sich der Gewinner der Flandern-Rundfahrt 2018 in den Sozialen Medien aber wieder zuversichtlich.

Anzeige

Anzeige
RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Cro Race (2.1, CRO)
Anzeige