Anzeige
Anzeige
Anzeige

Nolde-Tagebuch vom Cro Race

Haben wieder gezeigt, dass keiner von uns schon Urlaub macht

Von Tobias Nolde

Foto zu dem Text "Haben wieder gezeigt, dass keiner von uns schon Urlaub macht"
Tobias Nolde (P&S Metalltechnik) | Foto: Cor Vos

30.09.2021  |  (rsn) – Heute stand bereits die 3. Etappe des Cro Race an und ich muss sagen, es war ein wunderschöner Tag. Wir sind die ganze Zeit an der Küste entlang gefahren, hatten tolles Wetter und die Stimmung war richtig gut. Wir konnte das ganze auch genießen.

Wir hatten heute auch zum dritten Mal in Folge einen Fahrer in der Spitzengruppe. Diesmal war es Robsi (Robert Jägeler). Das war für uns sehr gut und zeigt, dass wir alle noch sehr motiviert sind und keiner hier schon Urlaub macht. Die Gruppe von Robsi blieb bis 20 Kilometer vor dem Ziel vorne, danach folgte dann der längste Anstieg des Tages.

Es handelte sich um einen fünf Kilometer langer Berg, an dem wir versucht haben, unsere beiden bergfesten Fahrer Tom Lindner und Dominik Röber vorne reinzufahren. Das ist uns auch ganz gut gelungen. Sie sind unter den ersten 10-15 Fahrern in den Anstieg reingefahren und haben dort alles gegeben.

Anzeige

Röber kommt am Ende in der ersten Gruppe mit an, wird 20. und da er gestern unterwegs schon zwei Sekunden an Bonifikation geholt hatte, wird er im Gesamtklassement auf dem sechsten Rang geführt. Das ist echt respektabel. Da wollen wir schauen, dass wir ihn die nächsten Tage dort halten.

Morgen ist noch mal ein Tag entlang der Küste angesagt, da haben wir noch mal richtig Bock drauf.

Viele Grüße Euer Tobias Nolde

Anzeige
RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine
Anzeige