Anzeige
Anzeige
Anzeige

Sevilla: Auch mit 45 soll noch nicht Schluss sein

Pidcock absolvierte Großteil der Saison mit Knieschmerzen

26.10.2021  |  (rsn) - Thomas Pidcock (Ineos Grenadiers) hat sich nach eigenen Angaben einen Großteil des Jahres mit Knieproblemen herumgeplagt. Das teilte der Brite in einem Beitrag auf Instagram mit. "Ich trainiere wieder und kann zum ersten Mal seit Februar endlich ohne Knieschmerzen Rad fahren!", schrieb der 22-jährige Pidcock, der in der abgelaufenen Saison nicht nur ein beeindruckendes Debüt in der WorldTour gab, sondern im Sommer auch überlegen Olympiasieger im Mountainbike wurde. Bei der Cross-WM im Februar verpasste er in Ostende als Vierter nur knapp eine Medaille. Ins Gelände wird Pidcock voraussichtlich zum Jahresende zurückkehren.

Anzeige

+++
Sevilla: Auch mit 45 soll noch nicht Schluss sein
Oscar Sevilla denkt trotz seiner mittlerweile 45 Jahre noch nicht ans Aufhören. Im Gespräch mit El Colombiano sagte der mit einer Kolumbianerin verheiratete Spanier, dass er noch mindestens eine Saison fahren wolle. Sevilla steht seit 2017 beim Kontinental-Team Medellin unter Vertrag. Ob er auch weiterhin für den Rennstall antreten werde, verriet der Kletterspezialist nicht.

+++
Jumbo - Visma soll an Benoot interessiert sein
Nachdem wielerflits.nl über die bevorstehende vorzeitige Trennung von DSM und Tiesj Benoot berichtet hatte, spekulierte das Portal nun über einen möglichen Wechsel des Belgiers zu Jumbo - Visma, wo Benoot die Klassikerfraktion um Wout Van Aert verstärken könnte. Bei Jumbo Visma würde der 27-Jährige unter anderem auf Sportdirektor Marc Reef treffen, der zum Jahresende von DSM zum niederländischen Konkurrenten wechselt. Dort ist Reef nach Merijn Zeeman, Addy Engels und Arthur van Dongen bereits der vierte Sportdirektor, der zuvor im Rennstall von Manager Iwan Spekenbrink aktiv war.

Anzeige
RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine
Anzeige