Anzeige
Anzeige
Anzeige

Pauwels Sauzen dominiert Cross-Weltcup

Iserbyt siegt in Overijse vor Teamkollege Vanthourenhout

Von Kevin Kempf

Foto zu dem Text "Iserbyt siegt in Overijse vor Teamkollege Vanthourenhout"
Eli Iserbyt (links) und Michael Vanthourenhout (beide Pauwels Sauzen - Bingoal) lieferten sich einen packenden Kampf.| Foto: Cor Vos

31.10.2021  |  (rsn) – Mit einem Angriff in der Schlussrunde sicherte sich Eli Iserbyt (Pauwels Sauzen - Bingoal) beim Querfeldein-Weltcup in Overijse seinen siebten Saisonsieg. Sein Teamkollege Michael Vanthourenhout und Toon Aerts (Telenet – Baloise Lions) vervollständigten das Podium. Durch seinen Sieg behauptete der Europameister die Führung im Gesamtweltcup.

Das Trio lieferte sich das gesamte Rennen über einen Kampf auf Messern Schneide. Anfangs gehörte auch Quinten Hermans (Tormans CX) noch zur Spitzengruppe. Aber bei sich verschlechternden Bedingungen stürzte der 26-Jährige mehrmals. Zwischenzeitlich konnte Laurens Sweeck (Pauwels Sauzen - Bingoal) kurz zum Führungstrio aufschließen, nach einer Tempoverschärfung Aerts‘ dem dritten Pauwels-Fahrer im Bunde, fiel er aber wieder zurück.

Anzeige

Dem Team Pauwels Sauzen – Bingoal schaffte es wieder, die mannschaftliche Überlegenheit geschickt auszuspielen. Mit Iserbyt, Vanthourenhout und Sweeck fuhr die belgische Equipe bislang neun Siege ein. Nur Aerts (Gieten und Zonhoven) sowie Hermans (Fayetteville) gelang es, der Mannschaft von Teammanager Jurgen Mettepenningen heuer Niederlagen zufügen.

Marcel Meisen (Alpecin - Fenix), der einzige deutsche Starter in Overijse, hatte nach vier Minuten bereits 35 Sekunden Rückstand. Vor allem in den letzten beiden Runden kämpfte sich der Stolberger vom zwischenzeitlichen 35. Rang bis auf Position 23 nach vorn.

In der Gesamtwertung des Weltcups baute Iserbyt seinen Vorsprung auf 45 Punkte aus. Neuer Zweiter ist Vanthourenhout, der nun einen Punkt vor Aerts und einen weiteren vor Hermans liegt. In der U23-Wertung bleibt der Tageszehnte Ryan Kamp (Pauwels Sauzen - Bingoal) weiter vorn.

So lief das Rennen:

Acht Fahrer fuhren in der ersten von sieben Runden dem Feld davon. Aus dieser Gruppe setzte sich direkt nach der Start-Ziel-Gerade Hermans am Tenotsberg ab. Vanthourenhout und Iserbyt schlossen wenig später zu ihrem Landsmann auf. Ende der 3. Runde stürzte Hermans in einer Abfahrt. Aus dem Hintergrund konnte Aerts zu ihm aufschließen.

Iserbyt erkannt die Chance und erhöhte am Tenotsberg das Tempo. Oben angekommen musste Hermans seinen beim Sturz beschädigten Schuh wechseln, wodurch er mindestens 20 Sekunden verlor. Trotz der Tempoverschärfung konnte Iserbyt die Rückkehr Aerts‘ nicht verhindern. Während Hermans im Hintergrund weitere Male stürzte, schob sich Sweeck auf Rang vier nach vorn. Mit zwei schnellen Runden verkleinerte er seinen Rückstand im fünften Umlauf auf weniger als zehn Sekunden.

Als Vanthourenhout das Tempo in der sechsten Rzunde schleifen ließ, konnte sein Teamkollege als dritter Pauwels-Fahrer zur Spitze vorstoßen. Unbeeindruckt von dieser numerischen Überlegenheit attackierte Aerts in einer der schweren Passagen. Mehrere Minuten später fanden Vanthourenhout und Iserbyt erneut den Anschluss zur Spitze.

Eingang der letzten Runde hatte das Spitzentrio 11 Sekunden Vorsprung auf Sweeck. Aerts attackierte im Tenotsberg und fuhr den ganzen Asphaltanstieg voll von vorn, ohne seine Begleiter wirklich in Schwierigkeiten zu bringen. In einem späteren Anstieg attackierte Iserbyt. Vanthourenhout wollte Aerts in erster Instanz ausbremsen, merkte aber, dass sein Landsmann nun Probleme mit dem Tempo hatte und nahm danach die Verfolgung seines Mannschaftskollegen auf. Er näherte sich ihm bis auf zwei Sekunden, musste dann aber die Waffen strecken.

Das Tagesergebnis:
1. Eli Iserbyt (Pauwels Sauzen - Bingoal) 1:00:28
2. Michael Vanthourenhout (Pauwels Sauzen - Bingoal) +0:09
3. Toon Aerts (Telenet Baloise Lions) +0:26
4. Laurens Sweeck (Pauwels Sauzen - Bingoal) +0:46
5. Quinten Hermans (Tormans CX) +1:02
6. Lars van der Haar (Telenet Baloise Lions) +1:11
7. Corné van Kessel (Tormans CX) +1:23
8. Niels Vandeputte (Alpecin - Fenix) +1:53
9. Cameron Mason (Trinity) +1:58
10. Ryan Kamp (Pauwels Sauzen - Bingoal) +2:26

 

Gesamtstand nach 5 von 16 Läufen:
1. Eli Iserbyt (Pauwels Sauzen - Bingoal) 175 Punkte
2. Michael Vanthourenhout (Pauwels Sauzen - Bingoal) 130
3. Toon Aerts (Telenet Baloise Lions) 129
4. Quinten Hermans (Tormans CX) 128
5. Lars van der Haar (Telenet Baloise Lions) 114
6. Jens Adams (Hollebeekhoeve) 82
7. Ryan Kamp (Pauwels Sauzen - Bingoal) 80
8. Daan Soete (Deschacht – Group Hens) 76
9. Toon Vandebosch (Pauwels Sauzen - Bingoal) 74
10. Corné van Kessel (Tormans CX) 69

Anzeige
RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine
Anzeige