Anzeige
Anzeige
Anzeige

RSN Rangliste, Platz 72: Luc Wirtgen

Im zweiten Profijahr konstante Ardennen-Klassiker gefahren

Von Christoph Adamietz

Foto zu dem Text "Im zweiten Profijahr konstante Ardennen-Klassiker gefahren"
Luc Wirtgen (Bingoal Pauwels Sauces WB) | Foto: Cor Vos

04.11.2021  |  (rsn) – Seit 2020 fährt Luc Wirtgen an der Seite seines zwei Jahre älteren Bruders Tom beim belgischen Zweitdivisionär Bingoal Pauwels Sauces WB. Bereits in seiner zweiten Profisaison konnte der 23-Jährige seinen Bruder in der Jahresrangliste überflügeln.

Der Luxemburger wusste in dieser Saison mit dem zwölften Gesamtrang bei der Ungarn-Rundfahrt (2.1), Rang 15 im Klassement des Arctic Race of Norway (2.Pro) sowie erneut Platz 14 bei der Tour du Limousin (2.1) zu gefallen. Aber auch bei der Tour du Jura (1.1) überzeugte er mit Rang neun. Zudem wurde er noch Fünfter im Straßenrennen der Luxemburgischen Meisterschaften

“Meine Saisonbilanz fällt positiv aus. Es war die beste Saison meiner noch jungen Karriere“, befand Wirtgen gegenüber radsport-news.com. Neben den genannten Leistungen war der Bingoal-Profi aber auch mit seiner Performance im Frühjahr beim Amstel Gold Race, dem Fleche Wallonne und Lüttich-Bastogne-Lüttich zufrieden. “Meine Konstanz bei den wallonischen Klassikern hat mich sehr gefreut“, erklärte er.

Anzeige

Auch die Teamleitung war zufrieden mit der Leistung von Luc Wirtgen und verlängerte den Vertrag wie den von Bruder Tom um eine Saison. “Ich möchte vor allem weiter an meiner Konstanz arbeiten und gute Platzierungen erzielen. Und wieso sollte ich auch nicht meinen ersten Profisieg anpeilen?“, sagte Wirtgen abschließend.

 

Anzeige
RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine
Anzeige