Anzeige
Anzeige
Anzeige

Vorjahressieger Roglic Zweiter vor Van Aert

Tour-Sieger Pogacar gewinnt erstmals den Vélo d´Or

Foto zu dem Text "Tour-Sieger Pogacar gewinnt erstmals den Vélo d´Or "
Tadej Pogacar (UAE Team Emirates) hat erstmals in seiner Karriere den Vélo d´Or gewonnen. | Foto: Cor Vos

25.11.2021  |  (rsn) - Tadej Pogacar (UAE Team Emirates) hat erstmals in seiner Karriere den Vélo d'Or gewonnen. Der 23-jährige Slowene tritt damit die Nachfolge seines Landsmanns Primoz Roglic (Jumbo - Visma) an, der Ende 2020 von internationalen Radsportjournalisten zum besten Radprofi gewählt worden war. Der Vélo d'Or ist der jährlich verliehene Preis des französischen Radsportmagazins Vélo, das eng mit der Tour-de-France-Organisation und der Sportzeitung L'Equipe verbunden ist.

Anzeige

Pogacar verteidigte in der abgelaufenen Saison nicht nur seinen Titel bei der Tour de France, sondern gewann mit Lüttich-Bastogne-Lüttich und Il Lombardia auch zwei der fünf Monumente des Jahres. Insgesamt feierte er 13 Saisonsiege. Der erste gelang ihm im Februar bei der UAE Tour, der letzte bei der Lombardei-Rundfahrt. Zudem sicherte sich Pogacar im Olympischen Straßenrennen die Bronzemedaille.

Vorjahressieger Roglic, der sich in dieser Saison seinen dritten Vuelta-Gesamtsieg und im Olympischen Zeitfahren die Goldmedaille sicherte, musste sich mit dem zweiten Platz begnügen. Sein Teamkollege Wout Van Aert, der unter anderem drei Tour-Etappensiege einfuhr, belegte Rang drei.

Weltmeister Julian Alaphilippe (Deceuninck - Quick-Step) wurde wie schon 2019 und 2020 zum besten französischen Radprofi gewählt.

Anzeige
RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine
Anzeige