Nach einer überragenden Saison

Vuelta-Sieger Roglic gewinnt den Vélo d´Or

Foto zu dem Text "Vuelta-Sieger Roglic gewinnt den Vélo d´Or"
Paul Martens (Jumbo - Visma, li.) und Teamkollege Primoz Roglic feiern den Vuelta-Sieg des Slowenen. | Foto: Cor Vos

03.12.2020  |  (rsn) - Primoz Roglic (Jumbo - Visma) hat erstmals in seiner den Velo d'Or gewonnen, mit dem das französische Velo-Magazin den besten Fahrer des Jahres auszeichnet. An der Abstimmung beteiligen sich internationale Sportjournalisten. Der 31-jährige Slowene gewann in dieser Saison die Vuelta a Espana und Lüttich-Bastogne-Lüttich und wurde bei der Tour de France Zweiter hinter seinem Landsmann Tadej Pogacar (UAE - Team Emirates).

“Ich habe die Liste der bisherigen Gewinner durchgesehen, es ist wirklich eine großartige Belohnung. Ich möchte den Menschen, die für mich gestimmt haben, ein großes Dankeschön sagen. Da es eine Jury aus Journalisten aus aller Welt war, berührt es mich wirklich sehr", sagte Roglic laut L'Equipe.

Vorjahressieger Julian Alaphilippe (Deceuninck - Quick-Step) musste sich diesmal mit der Auszeichnung als bester französischer Fahrer begnügen - und das, obwohl er im Herbst in Imola als erster Franzose seit 23 Jahren den Weltmeistertitel gewonnen hatte. Der 28-Jährige erkannte allerdings an, dass er diesmal einem Stärkeren den Vortritt lassen musste: “Primoz Roglic hat diese Trophäe vollauf verdient“, wurde Alaphilippe von der L’Equipe zitiert.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Vuelta al Tachira en Bicicleta (2.2, VEN)
  • New Zealand Cycle Classic (2.2, NZL)