Nach schwerem Sturz im Trainingslager

Pieters in künstliches Koma versetzt

Von Peter Maurer

Foto zu dem Text "Pieters in künstliches Koma versetzt"
Amy Pieters (SD Worx) | Foto: Cor Vos

24.12.2021  |  (rsn) – Die niederländische Bahn- und Straßenspezialistin Amy Pieters musste nach einer Notoperation in den künstlichen Tiefschlaf versetzt werden. Wie ihr Team SD Worx berichtete, war die zweifache Madison-Weltmeisterin im Bahntrainingslager des Nationalteams bei einem Straßentraining schwer gestürzt.

Pieters verlor sofort das Bewusstsein. Sie wurde nach ärztlicher Versorgung mit einem speziellen Trauma-Helikopter ins Krankenhaus von Alicante gebracht, wo sie sofort operiert wurde.

Die Ärzte versuchten, den Überdruck im Kopf zu verringern, der sich durch die Sturzverletzung gebildet hatte. Pieters wurde in einen künstlichen Tiefschlaf versetzt. Erst in einigen Tagen soll die Niederländerin aufgeweckt werden. Mögliche Folgen oder Schäden können est dann festgestellt werden.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine