Ist Mathieu van der Poels Cross-Saison beendet?

Dänische Radsportler von unaufmerksamem Autofahrer verletzt

03.01.2022  |  (rsn) - Vier dänische Radsportler sind am Sylvestertag Opfer der Unaufmerksamkeit eines Autofahrers geworden. Dabei brach sich Alexander Salby (Riwal) das Schlüsselbein, sein Teamkollege Sören Vosgerau und der Amateurfahrer Morten Gadgaard zogen sich Schürfwunden zu. Nur Uno-X-Neuzugang Anthon Charmig kam unversehrt davon, als die Trainingsgruppe laut einer Meldung von feltet.dk. in Silkeborg von einem Auto auf einem Radweg angefahren wurde. Der Fahrer des Autos sei plötzlich rechts abgebogen, um zu einer Tankstelle zu gelangen und habe dabei die Gruppe übersehen. Ihm drohe nun ein Fahrverbot.

Van der Poel senior: “Es macht keinen Sinn mehr“
Nachdem Mathieu van der Poel (Alpecin - Fenix) aufgrund von Rückenproblemen seine Cross-Saison nach nur wenigen Einsätzen unterbrechen musste, wäre am Mittwoch der Cross in Herentals das planmäßig nächste Rennen des viermaligen Weltmeisters. Doch sein Vater Adrie rät nicht nur davon ab.“Es macht keinen Sinn mehr. Wenn es nach mir ginge, würde er diesen Winter nicht mehr fahren“, sagte van der Poel sen. der Zeitung Het Nieuwsblad. Mathieu van der Poles Teamchef Christoph Roodhooft sagte dazu ebenfalls gegenüber Het Nieuwsblad: "Wir haben noch keine Neuigkeiten."

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine