Slowene verrät sein Rennprogramm

Roglic fährt nach fünf Jahren erstmals wieder Mailand-Sanremo

Von Felix Mattis

Foto zu dem Text "Roglic fährt nach fünf Jahren erstmals wieder Mailand-Sanremo"
Primoz Roglic (Jumbo - Visma) im Trainingslager. | Foto: Cor Vos

11.01.2022  |  (rsn) – Primoz Roglic will im kommenden Juli nach drei Vuelta-Siegen endlich auch die Tour de France gewinnen. In Frankreich wird der Slowene vom Team Jumbo – Visma eine Doppelspitze mit dem Gesamtzweiten des vergangenen Jahres, Jonas Vingegaard, bilden. Der Däne war 2021 als Helfer ins Rennen gegangen und dann als Ersatz-Kapitän eingesprungen, als Roglic in der ersten Tour-Woche verletzt aufgeben musste.

Wie viele Rennen das Duo aber auf dem Weg zur Tour bereits gemeinsam bestreiten wird, ist noch nicht bekannt. Beide haben die Ardennenklassiker Fleche Wallonne und Lüttich-Bastogne-Lüttich im Programm, mehr ist über Vingegaards Saisonplan aber noch nicht durchgesickert – ganz anders als über den von Roglic.

Der dreimalige Vuelta-Sieger hat im Rahmen der Teampräsentation seiner Mannschaft am Dienstag erklärt, dass er mit Paris-Nizza seine Saison beginnen und anschließend Mailand-Sanremo, die Baskenland-Rundfahrt sowie eben Fleche Wallonne und Lüttich-Bastogne-Lüttich bestreiten wird.

Paris-Nizza und die Baskenland-Rundfahrt sind dabei wenig überraschend, da Roglic bei beiden auch 2021 um den Sieg kämpfte. Doch mit seiner Rückkehr zu Mailand-Sanremo, wo er bislang nur einmal im Jahr 2017 am Start stand, hatten wohl nur wenige gerechnet.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Trofeo Pollença - Port d´ (1.1, ESP)
  • Tour of Sharjah (2.2, UAE)