Anzeige
Anzeige
Anzeige

Dennis, Kruijswijk, Kuss als Helfer dabei

Roglic, Vingegaard & Van Aert führen Jumbo-Visma bei der Tour an

Foto zu dem Text "Roglic, Vingegaard & Van Aert führen Jumbo-Visma bei der Tour an"
Jumbo - Visma bei der Tour de France 2021 | Foto: Cor Vos

11.01.2022  |  (rsn) - Jumbo - Visma hat bei der Teampräsentation die Namen von sechs der acht Tour-de-France-Starter 2022 bekanntgegeben. Angeführt wird die niederländische Mannschaft vom dreimaligen Vuelta-Gesamtsieger Primoz Roglic, dem Vorjahreszweiten Jonas Vingegaard und Allrounder Wout Van Aert, dem im vergangenen Jahr gleich drei Etappensiege gelangen.

Während der 32-jährigen Roglic im fünften Anlauf das Gelbe Trikot erobern will, steht der sieben Jahre jüngere Vingegaard als Ersatzkapitän bereit. Als Roglic bei der Tour 2021 nach einem Sturz früh das Rennen aufgeben musste, sprang Debütant Vingegaard in die Bresche und musste sich im Schlussklassement nur Titelverteidiger Tadej Pogacar (UAE Team Emirates) geschlagen geben. Bei der 109. Frankreich-Rundfahrt (1. - 24. Juli) sollen der Slowene und der Däne an einem Strang ziehen.

Anzeige

Der 27-jährige Van Aert nimmt erstmals erklärtermaßen das Grüne Trikot in den Blick. Der Belgische Meister wird aber auch wieder die Klassementfahrer unterstützen. Dass er mit dieser Doppelrolle nicht überfordert wäre, bewies Van Aert bei den vergangenen drei Ausgaben der Tour, bei denen er stets im Dienst seiner Kapitäne stand und dennoch insgesamt sechs Etappenerfolge verbuchen konnte.

Wer kann sich für die restlichen beiden Tour-Tickets empfehlen?

Ob er bei seiner vierten Frankreich-Rundfahrt seinerseits auf Helfer wird bauen können, ist noch nicht klar. In Frage käme Neuzugang Rohan Dennis, der aber auf den Flachetappen wohl die Rolle des zurückgetretenen Tony Martin als Jäger von Fluchtgruppen übernehmen wird. Allerdings ist der zweimalige Zeitfahrweltmeister aus Australien auch ein veritabler Kletterer, wie er beim Giro 2020 bewies, als er bei Ineos Grenadiers in der entscheidenden Phase der wichtigste Berghelfer des späteren Gesamtsiegers Tao Geoghegan Hart war.

Steven Kruijswijk und Sepp Kuss dagegen, die ebenfalls nominiert wurden, werden wieder als Helfer im Hochgebirge gefordert sein. Für die letzten beiden noch offenen Plätze im achtköpfigen Aufgebot kommen nach jetzigem Stand die Routiniers Mike Teunissen und Robert Gesink, Sam Oomen oder aber die Neuzugänge Christophe Laporte und Tiesj Benoot in Frage.

Mit Gesink oder Oomen würde die Kletterfraktion zusätzlich gestärkt, Teunissen, Laporte und Benoot dagegen haben ihre Qualitäten auf flachem Terrain. Da Tom Dumoulin beim Giro d’Italia auf Gesamtwertung fahren will, scheint es wenig wahrscheinlich, dass der 31-jährige Niederländer kurz darauf auch noch die Tour in Angriff nehmen wird.

Anzeige
RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Vuelta al Tachira (2.2, VEN)
Anzeige