Zeeman: “Er fühlte sich unterwegs nicht gut“

Dumoulin: Nach Strade-Bianche-Absage nun Katalonien-Ausstieg

Von Felix Mattis

Foto zu dem Text "Dumoulin: Nach Strade-Bianche-Absage nun Katalonien-Ausstieg"
Tom Dumoulin sitzt frustriert im Teamfahrzeug von Jumbo - Visma. | Foto: Cor Vos

24.03.2022  |  (rsn) – Tom Dumoulin ist auf der 3. Etappe der Katalonien-Rundfahrt zwischen Perpignan und La Molina nach etwas mehr als der halben Distanz ins Begleitfahrzeug seines Teams Jumbo – Visma eingestiegen und hat die einwöchige WorldTour-Rundfahrt frustriert aufgegeben.

"Vor dem Start der Etappe hatten wir nicht gedacht, dass Tom heute nicht ins Ziel kommt. Wir wussten aber schon, dass er im Moment noch nicht auf Topniveau ist", erklärte Sportdirektor Merijn Zeeman am Abend auf der Website des niederländischen Rennstalls. "Unterwegs hat er gesagt, dass er sich nicht gut fühle", so Zeeman weiter. "Wir müssen jetzt mit der medizinischen Abteilung überlegen, was wir tun können."

Dumoulin hatte sich nach der UAE Tour, bei der er Dritter im Einzelzeitfahren von Ajman wurde, am Berg aber nicht mit den Besten mithalten konnte mit dem Coronavirus infiziert und musste daher einige Rennen absagen – darunter Strade Bianche.

Bei der Katalonien-Rundfahrt stieg er nun wieder ins Renngeschehen ein und geplant war Anfang April auch ein Start bei der Volta Limburg Classic, bevor am 10. April das Amstel Gold Race auf seinem Weg zum Saison-Höhepunkt Giro d'Italia anstehen sollte.

Angesichts seiner aktuellen Verfassung scheint Dumoulins Saisonplanung aber nun ins Wanken zu geraten.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Giro d´Italia (2.UWT, ITA)
  • Radrennen Männer

  • Tour of Norway (2.Pro, NOR)
  • Alpes Isère Tour (2.2, FRA)
  • Flèche du Sud (2.2, LUX)
  • Boucles de la Mayenne (2.Pro, FRA)
  • Tour de la Mirabelle (2.2, FRA)
  • Tour of Estonia (2.1, EST)
  • Tour de Kumano (2.2, JPN)