Bei Brügge-De Panne erfolgreicher Helfer

Bodyguard Gogl lobt Merlier: “Er hat Kraft ohne Ende“

Von Peter Maurer aus De Panne

Foto zu dem Text "Bodyguard Gogl lobt Merlier: “Er hat Kraft ohne Ende“"
Michael Gogl (Alpecin - Fenix) bei Brügge-De Panne | Foto: Cor Vos

24.03.2022  |  (rsn) - Mit einem breiten Lächeln im Gesicht stand Michael Gogl am Mittwochvormittag am Großen Markt von Brügge und strahlte mit der Sonne um die Wette. Und dass, obwohl der Österreicher im Trikot von Alpecin – Fenix keinen leichten Tag vor sich hatte. Denn Gogl wurde aufgrund einiger krankheitsbedingter Ausfälle erst kurzfristig für die Minerva Classic Brugge-De Panne nachnominiert, dann aber gleich als Bodyguard für den späteren Sieger Tim Merlier.

“Der Auftrag ist im Finale sich einen Weg durch das Chaos zu bahnen und Tim in die richtige Position zu bringen“, beschrieb er seinen Einsatzplan vor dem 207,9 Kilometer langen Rennen, das von der flämischen Haupstadt Brügge aus an die Nordseeküste führte. “Es war das Who is Who der Sprinter am Start und durch den fehlenden Wind ging am Ende fast jeder frisch in das Finale, was die letzten Kilometer noch schwerer und noch gefährlicher machen“, fügte der 28-Jährige an.

Seinen Kapitän brachte er aber gut auf die Zielgerade und wie schon vor einer Woche bei Nokere Koerse schlug Merlier zu, feierte in De Panne seinen dritten Saisonerfolg. “Er hat einfach Kraft ohne Ende“, lobte Gogl den Belgier, mit dem er sich blendend versteht. “Wir sind schon ein paar Rennen miteinander gefahren, verstehen uns richtig gut und scherzen gerne untereinander“, grinste der Österreicher.

Gogl auch bei Alpecin im Dienste großer Fahrer

Seitdem er 2016 ins Profilager wechselte, fuhr Gogl an der Seite von vielen großen Fahrern wie Alberto Contador, Peter Sagan, John Degenkolb, Giacomo Nizzolo oder jetzt auch Merlier oder Mathieu van der Poel. Und bislang lobten fast alle die Leistungen des rot-weiß-roten Profis, der für seine Kapitäne immer wieder an seine Grenzen ging.

“Michael ist ein extrem netter Kerl, toll für die Stimmung im Team. Er macht einen großartigen Job und weiß, wo man im Finale sein muss“, erklärte Merlier, der sich mit beiden österreichischen Teamkollegen super versteht: “Auch Tobias Bayer macht einen tollen Leadout und ich vertraue ihm da voll. Wenn die beiden für dich arbeiten, dann erleichtert das deinen eigenen Job enorm.“

Am Freitag bei der E3 Saxo Bank Classic hofft Gogl aber dann auf persönliche Freiheiten. “Wir stehen ohne Superleader am Start und ich möchte geil Rennen fahren“, blickte er voraus, merkte aber an, dass absolut alles andere als ein leichtes Rennen auf ihn wartet: „Der E3-Preis ist grausam. Nirgendswo kommen die Hügel so komprimiert wie bei diesem Klassiker.“

Dann warten auch endlich die ersten Hellinge und Kasseien, die bei Brügge-De Panne noch nicht befahren wurden. “Trotzdem ist es richtig gefährlich. Es ist schon irre, was wir da auf den schmalen Straßen riskieren müssen“, übte der 28-Jährige auch Kritik am finalen Rundkurs des Mittwochsrennens und fügte an: “Wir müssen aufpassen, denn ich denke streckenführungstechnisch sind wir bei solchen Stadtparcours ziemlich am Limit. Es ist wenig passiert an Stürzen, das Risiko ist extrem hoch, dass richtig schwere Verletzungen passieren können. Und immerhin ist es ein WorldTour-Rennen, da sollte schon ein gewisser Standard vorhanden sein.“

Mehr Informationen zu diesem Thema

22.03.2023Philipsens Trümpfe stachen bei Brügge-De Panne

(rsn) – Seit das Eintagesrennen Brügge-De Panne die Rundfahrt Drei Tage von De Panne ersetzte, gab es mit Ausnahme von 2020 nur Massensprints. Damals war der Wind entscheidend und eine perfekte Pe

22.03.2023Ackermann arbeitete für Molano, bis ihn die Kraft verließ

(rsn) - Einmal Zweiter, einmal Dritter war die bisherige Bilanz von Pascal Ackermann (UAE Team Emirates) bei Brügge-De Panne. Den noch fehlenden Platz eins auf dem Podium verpasste er trotz einer sta

31.03.2022Ackermann: Renntag Nr. 29 erst beim Scheldeprijs

(rsn) – Eigentlich hatte Pascal Ackermann am Mittwoch-Nachmittag durch Belgien radeln wollen. Dwars door Vlaanderen stand fest im Programm des deutschen Sprinters, der in diesem Jahr nach dem Wechse

24.03.2022Balsamo springt für Hosking ein und bezwingt Wiebes

(rsn) – Elisa Balsamo (Trek – Segafredo) ist in Top-Form. Das hat die Weltmeisterin mit ihrem Sieg am Sonntag bei der bergigen Trofeo Alfredo Binda bereits eindrucksvoll unter Beweis bestellt, nun

24.03.2022Bordstein und Streckenposten stoppen Ackermann und Kanter

(rsn) – Neben Maximilian Walscheid (Cofidis), der das Rennen Brügge-DePanne, die Eröffnung der großen Klassikerwoche in Belgien, als Vierter beendete, machten sich auch Pascal Ackermann (UAE Tea

24.03.2022Highlight-Video von Brügge-De Panne

(rsn) - Wimpernschlagfinale bei Brügge-De Panne: Der Belgier Tim Merlier (Alpecin - Fenix) ließ im packenden Zielsprint nach 208 Kilometern knapp den Niederländer Dylan Groenewegen (BikeExchange -

23.03.2022Bennett: “Mir fehlt noch etwas die Rennhärte“

(rsn) - Im vergangenen Jahr holte sich Sam Bennett auch dank der perfekten Vorarbeit seines damaligen Quick-Step-Zuges bei Brügge-De Panne in überlegener Manier den Sieg und untermauerte seine Stell

23.03.2022Walscheid: “Ich habe gesehen, dass ich hier gewinnen kann“

(rsn) - Zum dritten Mal innerhalb einer Woche konnte Max Walscheid (Cofidis) mit einem Top-Ergebnis aufzeigen. Nach seinem zweiten Platz bei Nokere Koerse und dem Sieg beim Grand Prix Denain in Frankr

23.03.2022Der Mittwochs-Merlier schlägt wieder zu, Walscheid Vierter

(rsn) – Tim Merlier (Alpecin – Fenix) hat bei Brügge-De Panne (1.UWT) seinen dritten Saisonsieg eingefahren. Der Belgier setzte sich nach 208 Kilometern von Brügge nach De Panne in einem packend

23.03.2022Vorschau auf die Rennen des Tages / 23. März

(rsn) - Welche UCI-Rennen stehen heute auf dem Programm, wie sieht die Streckenführung aus, welche Fahrer und Teams stehen am Start und wer sind die Favoriten? Wir geben Ihnen kompakt und übersichtl

22.03.2022Ackermann und Walscheid treffen auf starke Sprinterkonkurrenz

(rsn) - Bis 2017 unter dem Namen Drei Tage von De Panne als Rundfahrt inklusive Einzelzeitfahren im Kalender als Generalprobe zur Flandern-Rundfahrt verankert, wechselte das Rennen im darauf folgende

22.03.2022Die heiligen Wochen: Von Brügge bis nach Oudenaarde

(rsn) – Das Jahr ist noch jung, doch die Straßensaison hat bereits ihren ersten großen Höhepunkt erreicht: die Frühjahrsklassiker. Das belgische Openingsweekend mit dem Omloop Het Nieuwsblad und

Weitere Radsportnachrichten

27.02.2024Radsport live im TV und im Ticker: Die Rennen des Tages

(rsn) – Welche Rennen finden heute statt? Wo und wann kann man sie live im Fernsehen oder Stream verfolgen? Und wie geht´s zum Liveticker? In unserer Tagesvorschau informieren wir jeden Morgen übe

26.02.2024WSA KTM Graz: International Statist, dafür national vorne dabei?

(rsn) - Auch im 14. Jahr als Kontinental-Mannschaft setzt das österreichische Team WSA - KTM - Graz auf den Nachwuchs. Kein Fahrer im zwölfköpfigen Aufgebot ist älter als 24, sieben gehören noch

26.02.2024Soudal fehlt beim Openingsweekend gegen Visma die Klasse

(rsn) – Zum Openingsweekend dominierte Visma – Lease a Bike wie erwartet das Geschehen. Jan Tratnik entschied am Samstag den Omloop Het Nieuwsblad (1.UWT) für sich, ehe sein Teamkollege Wout van

26.02.2024Trikottausch nach der Schlussetappe

(rsn) - Der Start zur 8. und letzten Etappe über wellige 120 Kilometer lag nicht weit vom Hotel in Mendoza entfernt und erfolgte erst um kurz nach 16 Uhr. Daher hatte ich am Vormittag Zeit, endlich

26.02.2024Skjelmose bis Ende 2026 bei Lidl – Trek

(rsn) - In unserem ständig aktualisierten Transferticker informieren wir Sie regelmäßig über Personalien aus der Welt des Profiradsports. Ob es sich um Teamwechsel, Vertragsverlängerungen oder R

26.02.2024Märkl im ersten UCI-Einsatz für Storck bester Nachwuchsmann

(rsn) - In der vergangenen Woche waren mit Bike Aid bei der Tour du Rwanda (2.1) und Storck - Metropol bei der Tour of Alanya (1.2) in der Türkei zwei deutsche Kontinental-Teams bei UCI-Rennen im Ein

26.02.2024UAE Tour: Osborne verlor über Nacht 2,5 Kilogramm Gewicht

(rsn) – Nachdem er zum Saisonstart in Australien bereits die Tour Down Under vorzeitig beenden musste, erreichte Jason Osborne (Alpecin - Deceuninck) auch bei der UAE Tour das Ziel nicht. Wegen ges

25.02.2024Solospektakel von Faulkner im Hageland

(rsn) – Nachdem der Omloop Het Nieuwsblad so überhaupt nicht nach dem Wunsch von EF Education – EasyPost gelaufen war, sorgte Kristen Faulkner am Tag darauf beim Omloop van het Hageland für ein

25.02.2024Im Schneetreiben mit Platten auf 3840 Metern Höhe gefahren

(rsn) - Der Tag begann nach einer kurzen Nacht, da wir nach einem langen Transfer erst um ein Uhr ins Bett gekommen waren, mit einem Frühstück um sieben Uhr. Der Start zur Königsetappe, die parado

25.02.2024Van Aert gewinnt Kuurne-Brüssel-Kuurne nach 90-km-Flucht

(rsn) - Wout van Aert (Visma - Lease a Bike) hat bei seiner ersten Teilnahme direkt den belgischen Klassiker Kuurne - Brüssel - Kuurne (1.Pro) gewonnen. Der Belgier setzte sich nach 196 Kilometern v

25.02.2024Drome Classic: Hirschi feiert im Regen seinen ersten Saisonsieg

(rsn) – Marc Hirschi (UAE Team Emirates) hat die 12. Austragung der Faun Drome Classic (1.Pro) für sich entschieden. Der Schweizer setzte sich nach 189 Kilometern in Étoile-sur-Rhone bei Dauerreg

25.02.2024Konrad: “Man sieht, wohin sich der Radsport entwickelt“

(rsn) – Bei der UAE Tour (2.UWT) bestritt Patrick Konrad seine zweite Rundfahrt im Trikot seiner neuen Mannschaft Lidl - Trek. Viermal stand er schon am Start bei der einwöchigen Tour in den Emira

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Le Samyn (1.1, BEL)