Niederländerin gewinnt solo Brabantse Pijl

Vollering macht letztjährige Niederlage vergessen, Lippert Dritte

Foto zu dem Text "Vollering macht letztjährige Niederlage vergessen, Lippert Dritte"
Demi Vollering (SD Worx) hat den 7. Brabantse Pijl der Frauen gewonnen. | Foto: Cor Vos

13.04.2022  |  (rsn) - Nach zweiten Plätzen beim Omloop Het Nieuwsblad und beim Amstel Gold Race hat sich Demi Vollering (SD Worx) beim Brabantse Pijl der Frauen (1.1) ihren ersten Saisonsieg gesichert. Die 25-jährige Niederländerin entschied die 7. Ausgabe des wallonischen Eintagesrennens nach 141,2 Kilometern von Sint-Pieters-Leeuw nach Overijse als Solistin mit 22 Sekunden Vorsprung auf die für das deutsche Team Canyon - SRAM fahrende Polin Katarzyna Niewiadoma für sich.

Damit entschädigte sich Vollering auch für die knappe Niederlage im vergangenen Jahr, als sie in Overijse gegen die US-Amerikanerin Ruth Winder (Trek - Segafredo) um die Winzigkeit von 0,0004 Sekunden den Kürzeren zog. Diesmal ließ sie es nicht auf einen Spriint ankommen und schüttelte ihre letzte Begleiterin Pauliena Rooijakkers (Canyon-SRAM) rund zehn Kilometer vor dem Ziel ab

Wie bereits beim Amstel Gold Race wusste Liane Lippert (DSM) mit einem starken Auftritt zu überzeugen - und erneut reichte es für die 24-jährige Friedrichshafenerin zum Podium. Im Sprint der ersten Verfolgerinnen musste sie sich im Kampf um Rang zwei allerdings Niewiadoma geschlagen geben. Weitere fünf Sekunden dahinter wurde die Schweizer Meisterin Marlen Reusser (SD Worx) Vierte, gefolgt von Lipperts französischer Teamkollegin Juliette Labous (+0:44).

“Es fühlt sich gut an, zu gewinnen“, sagte Vollering bei der anschließenden Pressekonferenz. “Das Team hatte schon in den letzten Rennen viel Vertrauen in mich gesetzt, daher ist es gut für mich und meine Teamkolleginnen, dass ich es diesmal vollenden konnte.“

Nun kann die Lüttich-Bastogne-Lüttich-Siegern des Vorjahrs auch zuversichtlich auf die beiden noch anstehenden Ardennenklassiker blicken. “Ich bin bereit dafür. Ich habe gezeigt, dass die Beine gut sind und das gibt Selbstvertrauen“, sagte Vollering, nachdem sie erstmals in ihrer Karriere einen Solosieg eingefahren hatte. “Ich habe das noch nie zuvor in einem Rennen geschafft. Ich hatte auch meine Zweifel, aber heute fühlte ich mich gut und mit Anna van der Breggen im Begleitfahrzeug … ich kann so viel von ihr lernen. Das ist wirklich cool“, sagte Vollering über ihre letztjährige Teamkollegin, die seit dieser Saison eine der Sportlichen Leiterinnen bei SD Worx ist.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Giro d´Italia (2.UWT, ITA)
  • Radrennen Männer

  • Tour de Kumano (2.2, JPN)
  • Kyiv Green Race (1.2, UKR)
  • Grote Prijs Marcel Kint (1.1, BEL)
  • Tour de la Mirabelle (2.2, FRA)
  • Boucles de la Mayenne (2.Pro, FRA)
  • Flèche du Sud (2.2, LUX)
  • Alpes Isère Tour (2.2, FRA)
  • Tour of Norway (2.Pro, NOR)
  • Grand Prix Erciyes (1.2, TUR)