Dopingskandal in Portugal

W52-FC Porto: Polizei findet bei Fahrern verbotene Substanzen

Foto zu dem Text "W52-FC Porto: Polizei findet bei Fahrern verbotene Substanzen"
Im vergangenen Jahr bejubelte W52-FC Porto den Gesamtsieg bei der Algarve-Rundfahrt. | Foto: Cor Vos

29.04.2022  |  (rsn) – Im portugiesischen Radsport weitet sich ein Dopingskandal offenbar weiter aus. Nachdem Nuno Ribeiro, Teamchef von W52-FC Porto, bereits festgenommen worden ist, wurden laut einer Meldung von Correio da Manha bei zehn Fahrern des Kontinental-Rennstalls verbotene Substanzen gefunden.

Bekanntester Name des Aufgebots ist der des Portugiesen José Goncalves, der von 2017 bis 2019 für das damalige Katusha-Team fuhr und nach zwei Jahren bei der französischen Delko-Equipe zu dieser Saison zu W52 / FC Porto wechselte. Das Team feierte zudem 2021 überraschend durch Joao Rodrigues den Gesamtsieg bei der Algarve-Rundfahrt.

Correio da Manha bezog sich in seiner Berichterstattung auf Angaben der Polizei von Porto. Ribeiros Festnahme und die seiner “rechten Hand“ José Rodrigues erfolgte im Rahmen der Operation Prova Limpa, mit der Doping im Radsport aufgedeckt werden soll.

Der Manager und Sponsor glaubt an die Unschuld seiner Fahrer

W52-FC Porto bestritt am vergangenen Wochenende die portugiesische Rundfahrt Grande Premio O Jogo, erschien aber nicht mehr zur vorletzten Etappe. Inzwischen ist bekannt, dass die Polizei mehrere Hausdurchsuchungen durchgeführt hat, wobei bei sämtlichen Fahrern Dopingmittel gefunden wurden. Die Ergebnisse von in diesem Zusammenhang durchgeführten Dopingtests sollen noch nicht vorliegen.

Wie das Portal Expresso berichtet, gelten zunächst nur Ribeiro und Rodrigues als Verdächtige. Teammanager und Hauptsponsor Adriano Quintanilha glaubt dagegen an die Unschuld seiner Fahrer, die er schon wieder zu einer Trainingseinheit zusammenrief. “Ich nehme die Fahrer beim Wort“, wurde er von A Bola zitiert.

“Sie sagen, dass sie sauber sind und die Blut- und Urintests negativ sein werden. Wenn verbotene Substanzen in ihren Wohnungen oder Hotelzimmern gefunden werden, müssen sie zur Rechenschaft gezogen werden. Aber ich vertraue ihnen und deshalb wollte ich sie zusammenbringen", sagte Quintanilha, der die beiden Festnahmen nicht kommentieren wollte.

Weitere Radsportnachrichten

17.06.2024Radsport live im TV und im Ticker: Die Rennen des Tages

(rsn) – Welche Radrennen finden heute statt? Wo und wann kann man sie live im Fernsehen oder Stream verfolgen? Und wo geht´s zum Live-Ticker? In unserer Tagesvorschau informieren wir über die wic

16.06.2024Riccitellos Ziel: “Podiums-Kandidat bei den Grand Tours“

(rsn) - Schneller als Tom Pidcock, schneller als Egan Bernal (beide Ineos Grenadiers), schneller als Enric Mas (Movistar), schneller als viele Stars – Vierter in der Tageswertung, Fünfter in der Ge

16.06.2024Vollering zündet im letzten Sektor die Rakete

(rsn) – Nach dem Auftakt zur Tour de Suisse Women (2.WWT) hat Demi Vollering (SD Worx - Protime) auch das Bergzeitfahren über 15,7 Kilometer von Aigle nach Villars-sur-Ollon für sich entschieden.

16.06.2024Waerenskjold hält Vacek mit Geschick und Glück auf Distanz

(rsn) – Mit Geschick und Glück hat Sören Waerenskjold (Uno-X Mobility) am Schlusstag der 93. Belgium Tour (2.Pro) sein Führungstrikot verteidigt und sich die Gesamtwertung mit vier Sekunden Vorsp

16.06.2024Aleotti meistert alle Schwierigkeiten und gewinnt Tour of Slovenia

(rsn) – Mit einer starken Vorstellung hat Giovanni Aleotti (Bora – hansgrohe) am letzten Tag der 30. Tour of Slovenia (2.Pro) das Grüne Trikot verteidigt und sich knapp, aber letztlich souverän

16.06.2024Giro Next Gen: Ausreißer Behrens verpasst knapp Etappensieg

(rsn) – Niklas Behrens (Lidl – Trek Future Racing) hat zum Abschluss des Giro Next Gen (2.2u) knapp den Etappensieg verpasst. Aus einer zehnköpfigen Ausreißergruppe musste sich der 20-Jährige i

16.06.2024Adam Yates zieht sich fünf Jahre alten Tirreno-Stachel

(rsn) – Joao Almeida (UAE Team Emirates) hat das abschließende Bergzeitfahren der Tour de Suisse (2.UWT) für sich entschieden, den Gesamtsieg aber sicherte sich sein Teamkollege Adam Yates, der au

16.06.2024Tour de Kurpie: Berthold Radteam fährt fünf Mal in die Top Ten

(rsn) - Mit gleich fünf Top-Ten-Platzierung tritt das Berthold Radteam die Heimreise von der Premiere der Tour de Kurpie (2.2) in Polen an. "Wir sind darüber absolut glücklich", so Achim Berthold,

16.06.2024Maire schnappt an der Hutterer Höss Zoidl den Gesamtsieg weg

(rsn) – Adrien Maire (TDT – Unibet) hat auf der finalen Etappe der Oberösterreich Rundfahrt (2.2) einen Heimsieg von Riccardo Zoidl (Felt – Felbermayr) verhindert. Der 23-jährige Franzose fin

16.06.2024“Frühaufsteher“ Stosz krönt perfekte Felbermayr-Woche

(rsn) - Felt - Felbermayr hat sich mit einem weiteren Sieg aus Mauritius verabschiedet. Nachdem man bereits die Gesamtwertung und drei Etappen der Tour du Maurice (2.2) gewonnen hatte, ging auch das

16.06.2024Yates und Almeida: Teamkollegen und Gegner auf Augenhöhe

(rsn) - Das sieht man nicht alle Tage. Ungeniert beharken sich die beiden UAE-Emirates-Profis Joao Almeida und Adam Yates seit drei Etappen um den Gesamtsieg bei der bei der 87. Tour de Suisse. Ungew

15.06.2024Oberösterreich: Zoidl bringt sich vor Königsetappe in Position

(rsn) - Auf der anspruchsvollen 2. Etappe der Oberösterreich-Rundfahrt (2.2) hat Aaron Dockx (Alpecin – Deceuninck Development) einen Doppelschlag gelandet. Der Belgier setzte sich nach 105 Kilome

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine