Etappensieg beim Carpathian Couriers Race

Heming: Erst Ausreißer, dann nach Massensprint gejubelt

Von Christoph Adamietz

Foto zu dem Text "Heming: Erst Ausreißer, dann nach Massensprint gejubelt"
Mika Heming (Topforex - ATT Investment) | Foto: Ivo Benes / Jirout

03.05.2022  |  (rsn) – Mika Heming (ATT Investments) hat in Polen seinen zweiten UCI-Sieg der  Saison herausgefahren. Nachdem er bereits im März die Schlussetappe der Tour of Rhodes (2.2) für sich entscheiden konnte, war der der 22-jährige Deutsche am Montag auf der 2. Etappe des Carpathian Couriers Race (2.2u) der schnellste Fahrer im U23-Feld.

Nach hügeligen 149 Kilometern setzte der Ende 2021 von den Maloja Pushbikers aus privaten Gründen nach Tschechien gewechselte Heming im Sprint vor dem Italiener Nicolo Burati (Friuli) und dem Polen Damian Papierski (Nationalteam) durch. "Heute hat es richtig gut geklappt“, kommentierte er gegenüber radsport-news.com seinen Coup.

Dabei mischte Heming bereits auf den letzten 35 Kilometern in einer fünfköpfigen Ausreißergruppe mit, die sich einen Maximalvorsprung von 35 Sekunden herausfahren konnte. "Ich habe versucht, mich ein, zwei Mal aus der Gruppe zu lösen. Wegen Uneinigkeiten waren wir schließlich wieder sieben Kilometer vor dem Ziel gestellt“, berichtete der endschnelle Allrounder, dessen Arbeitstag damit aber noch nicht beendet war. "Ich konnte mich gut im Feld platzieren und bin dann 200 Meter vor dem Ziel als Erster angetreten. Und es hat geklappt“, freute sich Heming über seinen Sieg, den er sich aus einer knapp 50 Fahrer starken Gruppe herausfuhr.

Schon zum Auftakt hatte sich der Deutsch in starker Verfassung präsentiert, Im Prolog musste Heming sich um gerade mal vier Zehntelsekunden Buratti geschlagen geben, gegen den er dann aber am Montag den Spieß umdrehte. Nur die 1. Etappe war nicht nach Wunsch von Heming verlaufen. "Da hatte ich etwas Probleme mit einer Allergie“, so Heming, der am Sonntag im Feld mit 1:11 Minuten Rückstand hinter dem Tagessieger Fran Miholjevic (Friuli) das Ziel erreichte.

Eine weitere Kostprobe seines Könnens wird Heming beim Carpathian Couriers Race wohl nicht mehr abliefern können. Denn die erste von zwei Halbetappen am Dienstag, ein 57 Kilometer langes Teilstück, musste aus "organisatorischen Gründen" abgesagt werden. Das abschließende 3,2 Kilometer lange Bergzeitfahren am Nachmittag dürfte dem derzeitigen Gesamtsechsten Heming dann nicht unbedingt entgegen kommen.

 

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Giro d´Italia (2.UWT, ITA)
  • Radrennen Männer

  • Tour of Norway (2.Pro, NOR)
  • Alpes Isère Tour (2.2, FRA)
  • Flèche du Sud (2.2, LUX)
  • Boucles de la Mayenne (2.Pro, FRA)
  • Tour de la Mirabelle (2.2, FRA)
  • Tour of Estonia (2.1, EST)
  • Tour de Kumano (2.2, JPN)