Lotto-Sportdirektor Maes sauer auf Welsford

De Lie nach Sturz zum Dünkirchen-Auftakt im Krankenhaus

Foto zu dem Text "De Lie nach Sturz zum Dünkirchen-Auftakt im Krankenhaus"
Arnaud De Lie (Lotto Soudal) | Foto: Cor Vos

03.05.2022  |  (rsn) – Mit seinem unfairen Ellbogeneinsatz zum Auftakt der 4 Tage von Dünkirchen (2.Pro) hat sich Sam Welsford (DSM) vor allem bei Lotto Soudal keine Freunde gemacht. Nachdem er im Finale der 1. Etappe Lotto-Sprinter Arnaud De Lie den Weg zugemacht und so hinter sich einen Massensturz verursacht hatte, war etwa De Lies Sportdirekor Nikolas Maes ziemlich sauer auf den Australier.

“Wenn das nicht Absicht war, dann weiß ich auch nicht. Wenn jemand schneller ist, solltest du ihn passieren lassen und nicht versuchen, ihn aufzuhalten“, sagte der Ex-Profi gegenüber Het Nieuwsblad. De Lie schlitterte nach dem Sturz noch über die Ziellinie und wurde als Sechster gewertet, wogegen Welsford nach einem Protest von Lotto Soudal von der Jury schließlich auf den 118. Platz zurückgesetzt wurde.

Nach der Etappe wurde der 20-jährige De Lie, dessen Team das Rennen unter kontrolliert hatte, um seinem Kapitän den Sprint zu ermöglichen, ins Krankenhaus eingeliefert. Wie Maes schon jetzt erklärte, werde der Neoprofi zur morgigen 2. Etappe der Rundfahrt nicht mehr antreten können.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Giro d´Italia (2.UWT, ITA)
  • Radrennen Männer

  • Tour of Norway (2.Pro, NOR)
  • Alpes Isère Tour (2.2, FRA)
  • Flèche du Sud (2.2, LUX)
  • Boucles de la Mayenne (2.Pro, FRA)
  • Tour de la Mirabelle (2.2, FRA)
  • Tour of Estonia (2.1, EST)
  • Tour de Kumano (2.2, JPN)