Brite will wohl auch 2023 noch fahren

Medien: Cavendish-Management spricht mit mehreren Teams

Foto zu dem Text "Medien: Cavendish-Management spricht mit mehreren Teams"
Mark Cavendish (Quick-Step – Alpha Vinyl) hat am Sonntag in Balatonfüred die 3. Etappe des Giro d´Italia gewonnen. | Foto: Cor Vos

11.05.2022  |  (rsn) - Mark Cavendish wird auch im kommenden Jahr noch dem Profi-Peloton angehören – jedenfalls wenn es nach dem Briten geht. Wie das belgisch-niederländische Portal Wielerflits aus mehreren Quellen bestätigt bekommen hat, soll Cavendishs Management in den vergangenen Tagen die Fühler zu mehreren Teams ausgestreckt haben, um den Markt hinsichtlich eines Vertrages für 2023 zu sondieren.

Cavendish hatte spät im vergangenen Jahr bei Quick-Step – Alpha Vinyl um ein weiteres Jahr verlängert – so spät, dass sein Rennstall dem jüngeren Fabio Jakobsen zuvor bereits die Rolle des Nummer-1-Sprinters für die Tour de France angeboten hatte und für Cavendish nur der Giro d'Italia blieb. Bei der 105. Auflage  sorgte er aber mit dem Sieg auf der 3. Etappe aber bereits für Furore.

Zwar ist sein Tour-Start noch nicht ganz vom Tisch, doch die Chancen des 36-Jährigen sind eher gering, da sich Jakobsen in den vergangenen Wochen und Monaten in guter Form präsentiert hat.

Es scheint klar: Wenn Cavendish, der in zehn Tagen seinen 37.Geburtstag feiern wird, für 2023 irgendwo unterschreibt, dann sicher nur mit guten Aussichten auf einen Tour-Startplatz. Deshalb dürfte fraglich sein, ob eine weitere Vertragsverlängerung bei Patrick Lefevere und dem Team Quick-Step – Alpha Vinyl noch eine Option ist.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Giro d´Italia (2.UWT, ITA)
  • Radrennen Männer

  • Tour de Kumano (2.2, JPN)
  • Kyiv Green Race (1.2, UKR)
  • Grote Prijs Marcel Kint (1.1, BEL)
  • Tour de la Mirabelle (2.2, FRA)
  • Boucles de la Mayenne (2.Pro, FRA)
  • Flèche du Sud (2.2, LUX)
  • Alpes Isère Tour (2.2, FRA)
  • Tour of Norway (2.Pro, NOR)
  • Grand Prix Erciyes (1.2, TUR)