“Ermüdung, Schmerzen und Verletzungen“

Dumoulin kündigt Rücktritt zum Saisonende an

Von Kevin Kempf

Foto zu dem Text "Dumoulin kündigt Rücktritt zum Saisonende an"
Tom Dumoulin (Jumbo - Visma) tritt zum Saisonende zurück. | Foto: Cor Vos

03.06.2022  |  (rsn) – Tom Dumoulin (Jumbo – Visma) wird nach dieser Saison seine Karriere beenden. Das hat der 31-jährige in den Sozialen Medien angekündigt. Zuletzt enttäuschte der Niederländer beim Giro d‘Italia, wo er auf der 14. Etappe vom Rad stieg. Bereits zwei Tage vor dem Amstel Gold Race deutete Dumoulin in einem Interview an, dass er nur dann weiterfahren werde, wenn er noch mit den Besten würde mithalten können.

Das ist offensichtlich nicht mehr der Fall. “Ich habe beschlossen, dass 2022 mein letztes Jahr als Radprofi sein wird“, begann Dumoulin auf seinem persönlichen Instagram-Kanal. Schon Ende 2020 hatte er bereits eine zeitlich unbefristete Unterbrechung seiner Karriere angekündigt. Damals sei er “übermüdet und nur noch ein Schatten seiner selbst“ gewesen, berichtete er nun nochmals.

Im Juni 2021 kehrte der Giro-Sieger von 2017 bei der Tour de Suisse ins Renngeschehen zurück. “Danach habe ich ab und zu noch gute Leistungen gezeigt. Die Silbermedaille letztes Jahr in Tokio war dabei der absolute Höhepunkt. Darauf bin ich unglaublich stolz”, blickte Dumoulin auf seinen zweiten Platz bei den Olympischen Spielen zurück.

Doch trotz vieler schöner Momente sei das Comeback oft frustrierend verlaufen. “Sobald die Belastung im Training oder in den Rennen größer wird, bekomme ich statt besser zu werden Probleme mit übermäßiger Ermüdung, Schmerzen und Verletzungen“, schrieb Dumoulin. “Der Ertrag des Trainings führte in letzter Zeit oft nicht zur gewünschten Leistung”, fügte er an.

Zeitfahren der Straßen-WM in Australien das letzte große Ziel

So auch zuletzt beim Giro, bei dem nur als Dritter des Zeitfahrens in Budapest, zu überzeugen wusste. In den Bergen dagegen konnte Dumoulin zu keinem Zeitpunkt mit den Besten mithalten. Zwar sei er überzeugt, mit viel Geduld und vorsichtiger Trainingsarbeit wieder sein Spitzenniveau erreichen zu können. ”Ich habe mich aber entschieden, diesen Weg nicht einzuschlagen, sondern meine aktive Karriere zu beenden und einen neuen, unbekannten Weg einzuschlagen”, so der Zeitfahr-Weltmeister von 2017, dessen Vertrag bei Jumbo - Visma zum Saisonende ausläuft.

Gemeinsam mit seiner Mannschaft, die ihn bereits bei seiner ersten Auszeit unterstützt hatte, macht der Limburger nun einen Plan für den Rest der Saison. “Ich freue mich vor allem auf die WM in Australien. Dort hoffe ich, im Zeitfahren ein letztes Mal alles aus mir rausholen zu können“, nannte Dumoulin das letzte große Ziel seiner erfolgreichen Laufbahn.

 “Ich bin ein glücklicher Mensch und blicke stolz auf meine Karriere zurück. Der Radsport hat mich Blut, Schweiß und Tränen gekostet, aber es war wunderschön und etwas ganz Besonderes. Danke, danke, danke”, schloss er.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de France (2.UWT, FRA)
  • Radrennen Männer

  • Int. Österreich-Rundfahrt - (2.1, AUT)
  • Sibiu Cycling Tour (2.1, ROU)
  • Trofeo Città di Brescia (1.2, ITA)