Leitao gewinnt, Finale für Carstensen zu schwer

Ronde l`Oise: Feld geriet nach Fehlleitung in den Gegenverkehr

Von Christoph Adamietz

Foto zu dem Text "Ronde l`Oise: Feld geriet nach Fehlleitung in den Gegenverkehr"
Lucas Carstensen (Bike Aid) | Foto: Team Bike Aid

03.06.2022  |  (rsn) - Auch der zweite Tag bei der Tour de l`Oise (2.2) entpuppte sich für die Sprinter vom Team Bike Aid als zu schwer. Im Finale der 205 Kilometer langen Etappe mit Ziel in Ribecourt-Dreslincourt standen auf den letzten 15 Kilometern zwei anspruchsvolle Anstiege auf dem Programm, die den Hamburger Lucas Carstensen ins Hintertreffen brachten.

"Julian Lino und ich waren am Ende zwar im Feld. Ich bin allerdings erst drei Kilometer vor dem Ziel zurückgekommen und kam in dem technischen Finale nicht mehr nach vorne", erklärte Carstensen gegenüber radsport-news.com, weshalb es nicht zu mehr als Rang 53 reichte.

Bester Bike Aid Fahrer war beim Sieg des Portugiesen Iuri Leitao (Caja Rura), der sich aus einem 55 Mann starken Feld heraus im Sprint durchsetzte, war Julian Lino auf Rang 41.

Einen herben Rückschlag musste Bike Aid durch den Aussteig von Sebastian Niehues verkraften. Der 22-Jährige musste aufgrund von Atemwegsproblemen vorzeitig vom Rad steigen.

Ein Kuriosum, das zum Glück gut ausging, hatte das Peloton während der Etappe erlebt. "Wir wurden falsch geleitet und dann kam auf einmal Gegenverkehr. Das hätte übel enden können", meinte Carstensen. Das Rennen wurde daraufhin neutralisiert und wieder neu gestartet.

Results powered by FirstCycling.com


RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de France (2.UWT, FRA)
  • Radrennen Männer

  • Int. Österreich-Rundfahrt - (2.1, AUT)
  • Sibiu Cycling Tour (2.1, ROU)