Durch Etappensieg neuer Spitzenreiter

Tour of Slovenia: Pogacar in der Heimat mit einem Doppelschlag

Foto zu dem Text "Tour of Slovenia: Pogacar in der Heimat mit einem Doppelschlag"
Tadej Pogacar hat die 3. Etappe der Slowenien-Rundfahrt gewonnen und damit die Spitze der Gesamtwertung übernommen. | Foto: Cor Vos

17.06.2022  |  (rsn) – Tadej Pogacar (UAE Team Emirates) hat am dritten Tag der Slowenien-Rundfahrt (2.Pro) einen Doppelschlag gelandet. Der Slowene entschied die anspruchsvolle 3. Etappe seiner Heimatrundfahrt in Celje als Solist für sich mit elf Sekunden Vorsprung auf seinen polnischen Teamkollegen Rafal Majka. Rang drei ging an den Italiener Nicola Conci (Alpecin – Fenix / +0:13). Durch seinen achten Saisonsieg übernahm Titelverteidiger Pogacar auch die Gesamtführung von seinem Teamkollegen Majka.

Pogacar war bereits 22 Kilometer vor dem Ziel am vorletzten Anstieg des Tages in die Offensive gegangen und nur Majka konnte ihm folgen. Auf der anschließenden Abfahrt konnte noch Conci zum Duo vorfahren, doch in der zwei Kilometer langen Schlusssteigung war Pogacar zu stark für seine beiden Begleiter.

In der Gesamtwertung führt Pogacar mit sieben Sekunden Vorsprung auf Majka und 55 auf Domen Novak (Bahrain Victorious).

"Ich bin sehr glücklich über diesen Erfolg. Da Conci noch zu uns vorgefahren war, mussten wir es im letzten Anstieg clever angehen. Schön, dass es geklappt hat", sagte der Mann des Tages.

So lief das Rennen:

Nachdem es zu Beginn viele Attacken gab, die keinen Erfolg hatten, setzten sich schließlich der Franzose Lucas de Rossi (China Glory), der Pole Alan Banazsek (Mazowsze) und der Italiener Samuele Zaccarato (Bardiani CSF) vom Feld ab und fuhren sich einen Vorsprung von etwas mehr als vier Minuten auf das von UAE Team Emirates kontrollierte Feld heraus. Auf die letzten 50 Kilometer nahm das Spitzentrio noch 90 Sekunden an Vorsprung mit, bei einsetzendem Regen waren sie aber 27 Kilometer vor dem Ziel bereits gestellt.

Auf regennasser Straße stürzte kurz darauf Rui Oliveira (UAE Team Emirates), sodass Pogacar nur noch drei Helfer an seiner Seite hatte, nachdem bereits Vegard Stake Laengen und Mikkel Bjerg nicht mehr zur 3. Etappe angetreten waren. Doch eine wirkliche Mannschaft brauchte Pogacar gar nicht an seiner Seite. Im nächsten Anstieg gut 20 Kilometer vor dem Ziel, in den Bahrain Victorious mit hohem Tempo reingefahren war, übernahm der Slowene schnell die Kontrolle.

Abgesehen von seinem Teamkollegen Majka konnte der Toursieger alle anderen Fahrer abschütteln. Auf der nachfolgenden Abfahrt gingen Majka und Pogacar auf immer noch regennassen Straßen kein Risiko, konnten aber dennoch einen Vorsprung auf die Verfolger um Matej Mohoric (Bahrain Victorious) behaupten – nur Conci konnte nach einer wagemutigen Abfahrt noch nach vorne aufschließen. Das Trio, in dem fast ausnahmslos Pogacar für Tempo sorgte, nahm 25 Sekunden Vorsprung auf die letzten sechs Kilometer auf die etwa 20 Fahrer starke Verfolgergruppe mit.

Dank Pogacar wuchs der Abstand bis zu Beginn der zwei Kilometer langen Schlusssteigung auf 35 Sekunden an. 1400 Meter vor dem Ziel spannte sich Majka vor seinen Kapitän und bereitete die Attacke des Slowenen vor. 1100 Meter vor dem Ziel trat Pogacar an, allerdings konnte Conci ihm zunächst folgen. 900 Meter vor dem Ziel war aber auch ihm der Ofen aus und Pogacar fuhr als Solist zum Tagessieg, der ihm auch die Führung in der Gesamtwertung einbrachte. Dahinter konnte Majka noch am Italiener vorbeiziehen und den nächsten Doppelerfolg des Teams in Slowenen perfekt machen.

Results powered by FirstCycling.com

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de France (2.UWT, FRA)
  • Radrennen Männer

  • Int. Österreich-Rundfahrt - (2.1, AUT)
  • Sibiu Cycling Tour (2.1, ROU)
  • Trofeo Città di Brescia (1.2, ITA)