Kanter übernimmt mit Platz 4 das Grüne Trikot

Route Occitanie: Adria siegt nach 36 Kilometern im Bergaufsprint

Foto zu dem Text "Route Occitanie: Adria siegt nach 36 Kilometern im Bergaufsprint"
Roger Adria (Equipe Kern Pharma) | Foto: Cor Vos PRÜFEN

17.06.2022  |  (rsn) – Roger Adria (Equipo Kern Pharma) hat die wegen Hitze auf 36 Kilometer verkürzte 2. Etappe der Route Occitanie gewonnen und damit den ersten Saisonsieg für sein Team eingefahren. Der Spanier setzte sich in der 1,9 Kilometer langen und im Schnitt 4,3% steilen Schlusssteigung im Bergaufsprint vor dem Dänen Michael Valgren (EF Education – EasyPost) durch, der den Sprint 200 Meter vor dem Ziel eröffnet hatte. Zunächst als Dritter, schließlich aber doch als Vierter in Roquefort gewertet wurde der für Movistar fahrende Deutsche Max Kanter. Julien Simon (TotalEnergies) wurde im Nachgang vor ihn gesetzt.

Mit seinem ersten Profisieg übernahm der 24-jährige Adria auch die Gesamtführung von Auftaktsieger Arnaud Démare (Groupama – FD), der auf Rang zwei zurückfiel. Hinter Valgren und Simon rangiert Kanter im Gesamtklassement auf Rang fünf und trägt dazu das Grüne Trikot des Punktbesten.

"Ich bin extrem glücklich. Beim Blick auf das Profil und die Kürze der Etappe haben wir uns gesagt, dass wir heute etwas probieren wollen. Es hat sich angefühlt wie ein Zeitfahren", so Adria.

So lief das Rennen: Auf der wegen extremer Hitze auf nur 36 Kilometern verkürzten Etappe ging es nur schleppend los. Noch während der Neutralisation hielt das Führungsfahrzeug das Peloton an. Als das Rennen kurz darauf schließlich freigegeben wurde, ging direkt Niki Terpstra (Total Energies) in die Offensive. Hinter dem Niederländer versuchten Jasper Pahlke (Bike Aid) und Tristan Delacroix (Nico Metropole) nachzusetzen. Doch Terpstra fuhr ein solch hohes Tempo, dass das deutsch-französische Duo nicht nach vorne aufschließen konnte und schließlich 16 Kilometer vor dem Ziel ins Feld zurückfiel. Terpstra hatte sich dagegen einen Vorsprung von etwas mehr als einer Minute herausgearbeitet.

Als es allerdings zehn Kilometer vor dem Ziel in die 4,3 Kilometer lange Cote de Tirgues (3. Kat) ging, hatte sich sein Vorsprung mehr als halbiert. Zu Beginn des Anstiegs ging Ben Healy (EF Education – EasyPost) in die Offensive und fuhr gemeinsam mit dem Südafrikaner Morné van Niekerk (St Michel – Auber) neun Kilometer vor dem Ziel zu Terpstra auf. Etwa 1000 Meter konnte Terpstra noch das Tempo seiner beiden neuen Begleiter mitgehen, dann war es um den Routinier geschehen. Und auch Healy und van Niekerk konnten sich nicht mehr allzu lange an der Spitze halten.

Postwendend bildete sich ein neues Spitzenquartett um Alan Jousseaume (TotalEnergies), das von Movistar verfolgt wurde. Jousseaume sicherte sich 5,7 Kilometer vor dem Ziel die Bergwertung, wurde aber kurz darauf als letzter Ausreißer gestellt. Im Finale blieben weitere Attacken aus, auch im Schlussanstieg, sodass es zum Bergaufsprint kam, in dem Adria seinen ersten Profisieg einfuhr.

Results powered by FirstCycling.com

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine